Heckklappen Sensor und Keyless

  • ok ich hab da was mit 50 000 DM was im kopf gehabt, hatte ja meinen gebraucht von meinem kumpel damals abgekauft. der erwähnte mal was von 50... naja egal. sagen wir rund 40.

    wie gesagt das war schon eine stolze hausnummer was bekam ich aber damals für mein geld und was bekomme ich heute ?

    der preis für ein auto ist drastisch in die höhe geschossen. sind es die löhne und gehälter auch ? bei ein paar ja aber bei einem großteil nein.

    betrachtet man die zuverlässigkeit der fahrzeuge von heute zu früher ist die auch nicht besser geworden.

    darf es heute noch sein das steuerketten nach 30 000 km anfangen zu klappern und ärger ankündigen ?

    getriebe die ärger machen nach ein paar tausend km ? kurbelwellen spiel nach ein paar tausend km haben ? usw......
    wir wären heute technisch in der lage all diese probleme für immer zu beseitigen. motoren könnten heute mit dem wissen und der fertigunsqualität fast unzerstörbar werden. sie werden es aber nicht, weil immer billiger produziert wird und dem kunden es um die ohren fliegt.


    wie gesagt ich rede hier nicht von opel, es betrifft alle marken. und jetzt setzt man hierzu die kaufpreise. wir kaufen nur hochqualifizierten schrott zu überteuerten preisen. man kann die augen vor verschließen und sich einreden alles ist gut. ich sehe es lieber mit realismus. ich erwarte haltbarkeit für mein geld. nicht ein verkacktes autoradio mit navigation das rauscht und ich teuer bezahlt hab. oder motoren die mir zurußen und einfach stehen bleiben weil alles verkokt ist. manche halskette die so ein kasperraper um den hals trägt ist stabiler als so ne steuerkette in einem auto. die autos von heute sind aussen hui und innen pfui....

  • Alles richtig mit der Qualität. Das ist ja auch der Grund, warum der Insignia mein letzter Opel sein wird. Und ja, andere haben auch ihre Probleme. Aber ich habe nun einmal meine schlechtesten Erfahrungen immer mit einem Opel gemacht.

    Thema Geld. Also ich verdiene heute mehr als das doppelte in Euro, was ich so Anfang der 90ziger in DM verdient habe. Macht also in DM umgerechnet ungefähr das 4 fache von dem. Und ich behaupte mal, so mindestens das 3 fache in DM umgerechnet sollte alle anderen auch haben. Alleine schon durch den Mindestlohn. Somit muss man auch fair vergleichen. Ein einfacher Dreisatz reicht auch dafür.

    Man kann die Autos von heute auch nicht mehr mit den Auto von vor 20-30 Jahren vergleichen. Ein Insignia von heute mit einer vernünftigen Ausstattung hat sicherlich mehr drin, als eine gute S-Klasse von vor 30 Jahren. Wenn dann müsste man einen Dacia (nichts gegen diese Marke) in Sachen Ausstattung und Preis als Vergleich nehmen. Und auch die haben mehr drin, als z.B. ein Opel Kadett damals.

    Insignia B Country Tourer

    2,0 L Diesel, 170 PS, Handschalter, 4x4, BJ 2018 :thumbsup:

  • Alles richtig mit der Qualität. Das ist ja auch der Grund, warum der Insignia mein letzter Opel sein wird. Und ja, andere haben auch ihre Probleme. Aber ich habe nun einmal meine schlechtesten Erfahrungen immer mit einem Opel gemacht.

    Thema Geld. Also ich verdiene heute mehr als das doppelte in Euro, was ich so Anfang der 90ziger in DM verdient habe. Macht also in DM umgerechnet ungefähr das 4 fache von dem. Und ich behaupte mal, so mindestens das 3 fache in DM umgerechnet sollte alle anderen auch haben. Alleine schon durch den Mindestlohn. Somit muss man auch fair vergleichen. Ein einfacher Dreisatz reicht auch dafür.

    Man kann die Autos von heute auch nicht mehr mit den Auto von vor 20-30 Jahren vergleichen. Ein Insignia von heute mit einer vernünftigen Ausstattung hat sicherlich mehr drin, als eine gute S-Klasse von vor 30 Jahren. Wenn dann müsste man einen Dacia (nichts gegen diese Marke) in Sachen Ausstattung und Preis als Vergleich nehmen. Und auch die haben mehr drin, als z.B. ein Opel Kadett damals.


    Mindestlohn? An deiner Stelle würde ich da nicht so ins Wespennest stechen. Der ist erst ab dem Juli 2021 bei 9,60 Brutto und erstmals kommen die Leute im Juli 2022 mit 10,45 über den Zweistelligen Satz vorm Komma! :| Sie kämpfen aber mit den selben Erhöhungen Miete, Versicherung, Strom, Sprit, aktuell Krankenkassen und geplante GEZ usw.


    Es ist zu empfehlen das Thema lieber ganz schnell zu streichen.

    Zafira C Tourer Innovation 1.6 DI Turbo / 6-Stufen-Automatikgetriebe / D16SHJ
    Insignia B ST Dynamic 2.0 DI Turbo / 8-Stufen-Automatikgetriebe / 4x4 / B20NFT

  • Es gibt verschiedene Arten (5) vom Mindestlohn.


    Du hast hier den aufgeführt, der in 2015 eingeführt wurde (Mindestlohngesetz). Aber auch ein Tarifvertrag beschreibt einen Mindestlohn für eine bestimmte Berufsgruppe. Und alle diese Löhne sind nun einmal in den letzten 20 -30 Jahren gestiegen.

    Aber egal, dass Thema ist ja nun ganz weit weg vom eigentlichen Thema.


    Guten Rutsch heute

    Insignia B Country Tourer

    2,0 L Diesel, 170 PS, Handschalter, 4x4, BJ 2018 :thumbsup:

  • Mc Kancy schreibt:


    Es ist zu empfehlen das Thema lieber ganz schnell zu streichen.


    Ich finde auch, dass es schön wäre dieses Thema streichen zu können. Leider betrifft es aber zu viele, wahrscheinlich nicht unbedingt hier im Forum, sollte dann aber ein eigenes Thema in der "Plauderecke" sein.



    Allen einen guten Rutsch, ohne aus zu rutschen:thumbsup:

    Opel farn is wie wenne fliegen tus
    Opel Insignia B Grand 260 PS, Quarzgrau, Leder, SD, 4x4, 8AT Navi 900, SD, Leder, ACC, Innovation, HUD, Matrix, Brembos

  • ...einen Monat später würde ich gerne mal an das urspüngliche Thema mit der Heckklappe anknüpfen und den Mindestlohn erstmal links liegenlassen ;)

    Der Heckklappensensor, bzw, die gesamte Einheit wurde bei mir bereits nach einem Jahr gänzlich ausgewechselt, da sich in der Projektionslinse die Folie mit dem Fahrzeug-Symbol im Inneren zur Hälfte abgelöst hat. Es hat zwar funktioniert, aber ästhetisch war es ein Kompromiss. Nun, nach dem hier in Südbayern in den letzten Wochen gesalzen wurde als gäbe es keinen Morgen mehr, kann ich mit dem Fuß wedeln wie ein Weltmeister - und es funtzt nicht mehr. So wie es unter dem Wagen ausschaut, gibt es zwei Öffnungen in dem "Fußtritt-Teil" mit (wahrscheinlich) zwei Sensoren, die nach dem Prinzip einer "Lichtschranke" funktionieren und sind jetzt verdreckt. Frage..Frage.... Hat jemand von Euch die Einheit unter des Stoßstange schon mal ausgebaut/ausgeklippst zwecks Reinigung? Beim Austausch in der hoch-kompetenten-Gesellen-Opel-Werkstatt ;) ging es innerhalb von Minuten, somit dürfte es schnell gehen, aber aber.. vielleicht gibt es Bilder von dem ausgebauten Teilchen...?


    - kurz anknöpfend an die Qualitätsdiskussion bzgl. Opel, ist nicht alles Gold was glänzt, denn solche Teile, die im- und um den Motor herum verbaut werden, kommen von den gleichen Lieferanten, die auch die sog. "Premium" (ich hasse das Wort) Klasse beliefern. Daher kann ich es mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass z.B. BMW oder DB im Gegensatz zu z.B. Opel solch einen Kleinkramm wie die Fußsensoren für die Heckklappe, selbst entwickeln. Alles gleiches Zeug, nur anders gekennzeichnet, damit der willige Kunde die Kohle bereitwilliger zuckt. ;)

  • Hallo erstmal....

    Es wurde zwar schon in diversen anderen Diskussionen hier und in anderen Foren erläutert, aber ich tue es trotzdem nochmal: Die Lichtprojektion hat absolut nix mit dem Öffnen der Klappe zu tun, das übernimmt ein kapazitiver Näherungssensor, Sensor Elektrische Heckklappe Opel Insignia B (Affiliate-Link). Das Teil ist nur ganz simpel unten innen in der Heckschürze eingeklipst und sollte eigentlich leicht zu säubern (wenn es denn was bringt) bzw. wechseln sein. Muss wohl nur dieser große Plastikabdeckung unter dem Auto abgebaut werden.

    Mr.Country hatte hier schonmal ein Foto von der Schürze gezeigt, da hab ich den Sensor mal versucht zu markieren (schlechte Auflösung, muss man sehr stark vergrößern um was erahnen zu können)

    IMG_20200129_102914a.jpg

    Als ich meine AHK angebaut habe, sollte der Sensor eigentlich gegen eine andere Version getauscht werden, was ich aber dann doch nicht gemacht habe - funktioniert trotzdem....

    Insignia B, 2.0 Diesel, 170 Ps, FWD, 8AT, AHK, Innovation, 9/2018..... hört auf den Namen Black Betty

  • "Die Lichtprojektion hat absolut nix mit dem Öffnen der Klappe zu tun, das übernimmt ein kapazitiver Näherungssensor" - eigentlich logisch, habe wieder mal um die Ecke gedacht. Danke für Deine Antwort. Werde mich demnächst möglichst elegant unter das Auto in der TG legen :) und der Sache mal auf den Grund gehen.

  • - so, jetzt habe ich zumindest für mein Opel-Verstädnis das Rätsel gelöst. Der Bewegungssensor für den Fuß ist in einer Einheit mit der Lichtlinse verbaut und befindet sich im eingebauten Zustand hinter einer Art Plastikabdeckung mit 2 Schlitzen, die gerne mal - wie es bei mir der Fall war - z.B. Salzkörner fangen. Nach einer schnellen Reinigung mittels "mündlicher Puste-Einheit" (hehe..) war die Sache wieder geregelt. Was zentrumdermacht auf dem obigen Bild zeigt, ist die in dem Stoßfänger eingelassene "Antenne", die es erkennt, wenn mal so ein Typ wie ich mit dem dazugehörigen Opel-Schlüssel hinterm Fahrzeug steht und gibt dann die Klappe zum Öffnen frei (samt der Zuschaltung der Lichtlinse) - in dem Fall per Fußbewegung. Bilder von sende ich mal nach, ist eine simple Sache an sich, aber.. na ja.. (Klugschissmodus wieder aus.)

  • Hallo zusammen,

    jetzt lese ich schon seit einer Woche hier im Forum in Vorfreude auf unseren 2. Insignia.

    Wir haben bis jetzt einen Insignia A ST gehabt, und haben diesen jetzt gegen einen 2017er Inovation Sports Tourer eingetauscht. Bei der Besichtigung wollte ich die Funktion der sich automatisch öffnenden Heckklappe prüfen, in dem ich mit dem Fuß unter dem Auto „wischte“.

    Der Verkäufer erklärte mir darauf hin das der Wagen keine Sensorgesteuerte Heckklappe habe.

    Mein Wagen hat aber Ausstattungscode „TC2 - ELEKTR. HECKKLAPPENOEFFNER“.

    Hat mein Wagen damit automatisch auch den Sensor zum öffnen der Heckklappe mittels Wischfunktion, und ich sollte vor Abholung des Fahrzeugs noch mal darauf hinweisen, dass die Funktion überprüft wird, oder gibt es das wirklich das man zwar den knopf und die elektrische Funktion hat, aber nicht die Sensorsteuerung?

    Danke für Eure Hilfe.

  • Hallo,


    wäre mir neu, dass es die elektronische Heckklappe auch OHNE Sensor gibt. Somit sollte es die auch haben. Einfach mal selber drunter schauen bzw. noch mal probieren. Teileweise funktioniert das auch etwas schwierig. Und bei deinem Baujahr müsste der Sensor doch noch nach unten das Opel Logo leuchten, wenn ich das so richtig in Erinnerung habe.

    Insignia B Country Tourer

    2,0 L Diesel, 170 PS, Handschalter, 4x4, BJ 2018 :thumbsup: