Deaktivierung der Assistenssysteme im Anhängerbetrieb

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Deaktivierung der Assistenssysteme im Anhängerbetrieb

      Hallo. Heute hatte ich das erste mal meinen Anhänger am Fahrzeug. Mir ist aufgefallen, das die PDC und der Spurhalte-Assistent komplett deaktieviert sind. Das Die PDC hinten deaktiviert wird,ist ja logisch,war bei meinem Astra H auch so. Aber Vorne auch??? und der Spurhalte-Assistent???

      Gibt es da von euch ähnliche erkentnisse und/oder abhilfen?

      Gruß Thorsten

      Insignia B Grand Sport , 2,0 D B20DTH mit AF50-8 . Noch alles Serie

    • Das der Parkpieper hinten keinen Sinn macht, wenn da ein Anhänger dran ist, is logisch.
      Aber vorn könnte er echt dabei an bleiben. Mein Vectra hatte den auch nur hinten ausgeschaltet.

      Bei dem Spurhalteassi könnte ich mir vorstellen, daß es in kritischen Situationen blöd ist, wenn dann noch jemand unkontrolliert am Lenkrad ruckt, weil da grad ne weiße Linie auf der Straße ist.
      Sicher kann man das auch berechnen, aber jeder Anhänger ist ja anders in Gewicht, Schwerpunkt und Achsenabstand.

      Wann schaltet der Insignia die Assistenten denn ab? Wenn die Kupplung ausgeklappt ist oder erst wenn der Stecker steckt?
      Der Vectra machte das erst, wenn der Anhänger an die Elektrik angesteckt wurde.
      Einen Spurassi gabs da noch nicht.

      Gruß Horst

    • Pelopas schrieb:

      Was für eine Aussage !

      Das die Pdc hinten deaktiviert wird,leuchtet mir ja ein. Aber warum auch vorne und der Spurhalte Assistent?
      naja kurz und bündig :D

      du brauchst aber die lange version oder ? warum das komplette pdc-system abgeschaltet wird sollte dir jetzt auch gleich einleuchten. und zwar sind vorne und hinten systembedingt aneinander gekoppelt. sobald man in die steckdose der anhängerkupplung einen stecker einsteckt wird das system deaktiviert und da vorne und hinten miteinander verbunden sind ist eben das gesamte system deaktiviert.
      ob das nun nötig war und warum das so ist musst du opel und ihre programierer fragen. dahinter steckt ja ein steuergerät das die signale erkennen und auswerten muss. ich denke das war einfacher und billiger beim aufbau des steuergerätes ein gesamtes statt eines getrenntes system zu gestalten.

      der spurhalteassistent funktioniert auch nur in kombination mit der kamera und den beiden radarmodulen, der spurhalteassistent wird genauso deaktiviert sobald ein stecker in der steckdose steckt. würde man das nicht deaktivieren würden ständig die radarmodule ansprechen durch den anhänger. würde keinen sinn machenn. des weiteren bedarf es eines anderen lenkverhaltens beim anhängerbetrieb. deswegen wird das system abgeschaltet. denn würde jemand vergessen bzw. meinen man könnte ja auch mit spurhalteassistenten fahren beim anhängerbetrieb, könnte das böse folgen haben. anscheinend wolltest du ja mit spurhalteassistenten fahren denn sonst hättest du ja eigentlich gar nicht bemerken können das er nicht funktioniert. was dann auch für den sinn spricht den beim anhängerbetrieb abzuschalten.
    • ehe der Spurassi gegen lenkt, bist du mit dem Anhänger z.B. wie mein Wohnwagen 2,30 m auf der neben Fahrbahn. Das mag bei einem kleinem 750er Klauanhänger nicht relevant sein, aber es geht um Anhänger oder nicht, der Hersteller weiß nicht was die Kunden perspektivisch so alles mit sich zotteln. Das Thema mit den Sensoren gab es hier zu Hauf, das hier alle oder keiner aktiv sind. Einzig was bei mir im Anhängerbetrieb geht, ist der Tode Winkelassi.

      EDIT: ...und das Autobahnblinken ändert sich von 3x auf 5x
      Vectra C-CC Cosmo 2.2 direct / 5-Stufen-Automatikgetriebe / Z22YH
      Zafira C Tourer Innovation 1.6 DI Turbo / 6-Stufen-Automatikgetriebe / D16SHJ
      Insignia B ST Dynamic 2.0 DI Turbo / 8-Stufen-Automatikgetriebe / 4x4 / B20NFT

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mc Kancy ()

    • Mr.Country schrieb:

      der spurhalteassistent funktioniert auch nur in kombination mit der kamera und den beiden radarmodulen, der spurhalteassistent wird genauso deaktiviert sobald ein stecker in der steckdose steckt. würde man das nicht deaktivieren würden ständig die radarmodule ansprechen durch den anhänger. würde keinen sinn machenn.
      Gibt es hinten ein Radarmodul?
      Wenn ja, wo ist das und wofür?

      Gruß Horst
    • bei mir wenn ich Rückwerts aus einer Lücke fahre wird im Display ein Pfeil angezeigt und es Piept wenn sich Verkehr nähert. Kann mir nicht vorstellen das dies von einem einfachen Parksensor aus geht. Wissen tu ich es nicht.

      Vectra C-CC Cosmo 2.2 direct / 5-Stufen-Automatikgetriebe / Z22YH
      Zafira C Tourer Innovation 1.6 DI Turbo / 6-Stufen-Automatikgetriebe / D16SHJ
      Insignia B ST Dynamic 2.0 DI Turbo / 8-Stufen-Automatikgetriebe / 4x4 / B20NFT
    • Opeljena schrieb:

      Gibt es hinten ein Radarmodul?
      Wenn ja, wo ist das und wofür?
      zwei stück sogar hast du hinten, die teile sind links und rechts in den ecken in der heckverkleidung drinne.
      die teile sind für den totwinkelassistenten, querverkehraissistenten und spurhalteassistenten notwendig. die senden nach hinten radarwellen aus. denn wie sonst sollte das auto erkennen was hinter oder neben ihm passiert ?!
    • JA, die lange und vor allem Technische Seite interessiert mich. Kann ja sein, das da was Faul ist. Das Opel sich da so ein "Flaggschiff" hinstellt und nur mir einfachsten mitteln ist schon traurig. Aber nun gut, ist dann so.

      Das der Spurhalte Assistent auch deaktiviert wird, finde ich sehr traurig. Egal ob der Anhänger 2,30m breit ist oder nur 1m, Mit dem System würde man ja trotzdem "in der Spur" bleiben und eine Kollision verhindern,sollte es mal soweit kommen.

      Das ganze ist mir halt aufgefallen.Auch das der Blinker dann öfter geht. Deswegen die Hinterfragung. Mir geht es nicht darum,das ich "freihändig" fahren kann,sondern um den Praktischen und Technischen Hintergrund.

      Bin ja mal gespannt was noch alles in gewissen Situationen nicht oder anders funktiniert.

      Insignia B Grand Sport , 2,0 D B20DTH mit AF50-8 . Noch alles Serie

    • Pelopas schrieb:

      Das Opel sich da so ein "Flaggschiff" hinstellt und nur mir einfachsten mitteln ist schon traurig. Aber nun gut, ist dann so.

      Das der Spurhalte Assistent auch deaktiviert wird, finde ich sehr traurig. Egal ob der Anhänger 2,30m breit ist oder nur 1m, Mit dem System würde man ja trotzdem "in der Spur" bleiben und eine Kollision verhindern,sollte es mal soweit kommen.
      du solltest dich mal mehr damit beschäftigen warum... du findest es traurig das opel das tut ?

      dann lies mal... und jetzt frag dich mal warum man das macht, die versuchen nur das leben der deppen zu schützen die den trotzdem nehmen würden...



      dann fange ich doch mal an zu berichten - Mercedes E 220D (W213) mit komplettem Fahrassistenzsystem.

      Im Hängerbetrieb werden der Lenkassistent, der Toter Winkel Assistent und der Spurassistent abgeschaltet. Lenken muss man also selbst





      Mercedes E-Klasse W212
      [Blockierte Grafik: https://i.ebayimg.com/00/s/NzBYNzA=/z/aGcAAOSwzsNchrO9/$_7.GIF]feli2Themenstarteram 15. Mai 2019 um 18:07Ich liebe meinen Spur- Abstandshalte Assistenten. Er hat mich mehrmals auf langen Autobahnstrecken vor Katastrophen bewahrt, wenn ich kurz eingenickt bin.
      Nun muß ich auf meinen Langstrecken öfters mit Anhänger fahren, weil ich einen Rolli und anderes mitnehmen muß.
      Der Anhänger schaltet aber den Totwinkel- Assistenten ab und der wiederum den Spurhalte- Assistenten.
      Im Anhänger- Betrieb musste ich also auf meine Lieblingsfunktionen verzichten.
      Meine Werkstatt hat es nach Rücksprache mit dem Hersteller abgelehnt, irgendetwas umzucodieren.

    • Genau ... ist halt die einfachste und günstigste Art. Hätte mich auch gewundert, wenn andere Hersteller das nicht auch so machen.

      Du musst nur mal den prozentualen Anteil der Anhängerfahrten gegenüber den "normalen" Fahrten sehen ... lohnt halt nicht, da irgendwie mehr Gehirnschmalz oder Geld zu investieren.

      Frage wäre nur, ob es Modelle gibt, die öfters als Zugfahrzeuge genutzt werden und ob es bei denen evtl. anders ist.
      Aber selbst wenn: Wäre das wirklich ein ausschließendes Kaufargument?