1,5l Turbo zieht nicht mehr.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • @Mr.Country Möcht dir nich tauf den Schlipps treten, aber du hast einen ganz schön forschen ton an dir.

      Screenshot (6).png
      Insignia ST | 1.5 Dynamic | Innovations Paket - LED Matrix | Abalone Weiß | Stoff Monita AGR | OPC interieur | OPC Exterieur | Sitzheizung...
      30mm H&R Federn

      Opel Adam 1.4
    • @Mr.Country
      Ich will mich hier auch nicht wegen 8 km/h streiten, nur ging es dem TE ja gerade darum, ob sein Auto nun die Vmax erreicht oder nicht ... Tacho beim Insignia ist schon sehr genau, da kenne ich ganz andere Autos.

      Und wenn die Kiste eben knapp (über) 210 km/h fährt, dann wäre ich bei angegebenen 214 km/h eben wesentlich entspannter, als wenn mir der Hersteller 222 km/h sagt ... nur darum ging es.

      Gibt ja beim 210-PS Diesel auch genug Threads (in anderen Foren), dass er die angegebene Vmax nicht erreicht ... bei weniger als 5 km/h Differenz würde ich mich da nicht verrückt machen. Bei 10, 15 oder gar mehr schon.
    • Ich denke das Thema Endgeschwindigkeit ist eventuell kein Problem.
      Rein physikalisch gesehen braucht ein Auto, je schneller es fährt, viel mehr Leistung um den Luftwiderstand zu überwinden. Jetzt war es die Tage auch immer sehr windig in Deutschland bzw. in SH. Somit kann diese Differenz auch alleine am starken Gegenwind gelegen haben. Und wenn es dann halt wirklich nur 4 km/h - 10 km/h sind (ich kenne ich Angabe beim Benziner nicht), ist das alles im absoluten Rahmen. Außerdem würde ich mal die Geschwindigkeit mittels GPS messen. Das sollte dann schon etwas genauer sein.

      physik-und-wirtschaft.de/benzin01/Luftwiderstand.html

      Das Thema Leistungsverlust (Durchzug) ist natürlich eine andere Nummer. Hoffe es tritt nicht mehr auf.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dave1972 ()

    • Oswald lässt sich bis 150km/h angenehm beschleunigen.
      Danach muss man schon deutlicher drauftreten, die Vmax habe ich noch nicht ausgetestet.
      Mein Arbeitsweg sind 19km, hauptsächlich Landstraße/AB Tempo 100.
      Auf den paar Ausflügen, die wir gemacht haben, habe ich auch schon 170 drauf gehabt, kann aber beim besten Willen nicht behaupten, dass er da "leicht" hingegangen ist.

      Mein 200K war da deutlich kraftvoller - aber auch kein Wunder, das waren 500ccm (und acht PS) mehr.
      Ich weiß, dass ich den Wagen sicher bis zur Vmax kriege - wüsste aber nicht warum.
      Klingt jetzt vielleicht blöd, aber für diese Geschwindigkeiten hatte ich mal einen 300C mit V8. :)

      Was ich damit eigentlich sagen will: ich habe ja bewusst diesen kleinen Motor gekauft und damit erwarte ich auch nicht, dass der zügig so hohe Geschwindigkeiten erreicht. "Wirklich Leistung" bin ich nur von größeren Motoren gewöhnt.

      @Bergmann36: drücke Dir auch die Daumen, dass alles gut wird!!

      Gruß aus dem Ruhrgebiet - Marc
      ---------------------------------------------
      Insignia Sports Tourer 1.5, EZ 6/2018, Rufname Oswald :D
      Kadett C 4tg. Limousine 1.2, EZ 03/1979, Rufname Kasimir :D

    • @vizeweltmeister nein habe ich nicht gemacht, da das ursprüngliche Problem des Leistungsverlust bis jetzt noch nicht wieder aufgetreten ist. Das mit der Höchstgeschwindigkeit war ja nur ein Test, nachdem die Werkstatt nichts gefunden hat als Fehler.

      Dafür ist ein Problem geblieben, dass ich seit dem Problem mit der Leistung permanent einen zu hohen Verbrauch habe. Er zeigt bein beschleunigen ständig 39,9l an und das bei normaler Beschleunigung. Dann fahre ich zb mit 80km/h bei 1500 U/min und er zeigt 17l Momentanverbrauch an. So zieht sich das lang durch.
      Eben auf dem Weg von Arbeit nach Hause war wieder alles normal.
      Bin im BC schon seit Tagen bei 10l Durchschnittsverbrauch. War vorher bei 8,3l.
      Hat jemand eine Idee an was es liegen könnte? Software, verdreckt oder Turbo?
      Ich bin ja kein Mechaniker und bei Opel haben sie ja nichts gefunden. Aber das mit dem Verbrauch ist ja auch kein Zustand. Mal ehrlich, dann hätte ich nir auch einen 2,0l Turbo kaufen können, dann hätte ich wenigstens noch richtig Spaß dabei.
    • Was war deiner für ein Modelljahr? Ab September ´18 gab es bei den Benzinern ja eine änderung, soweit ich es richtig verstanden habe, die haben doch ein "Partikelfilter" bekommen um auf 6d-temp zu kommen.
      Über die funktionsweise kann ich da nichts sagen , ob er vllt wie die Diesel eine Freibrennphase hat oder nicht.

      Insignia ST | 1.5 Dynamic | Innovations Paket - LED Matrix | Abalone Weiß | Stoff Monita AGR | OPC interieur | OPC Exterieur | Sitzheizung...
      30mm H&R Federn

      Opel Adam 1.4
    • vizeweltmeister schrieb:

      Was war deiner für ein Modelljahr? Ab September ´18 gab es bei den Benzinern ja eine änderung, soweit ich es richtig verstanden habe, die haben doch ein "Partikelfilter" bekommen um auf 6d-temp zu kommen.
      Über die funktionsweise kann ich da nichts sagen , ob er vllt wie die Diesel eine Freibrennphase hat oder nicht.
      es wird sich bei den Benzinern wohl um einen passiven Filter handeln. Kann mir nicht Vorstellen, das die alles komplett geändert haben, immerhin hatte ja die Übernahme durch PSA begonnen und damit war auch klar das die GM Entwicklungen nicht mehr weiter verfolgt werden.
      Vectra C-CC Cosmo 2.2 direct / 5-Stufen-Automatikgetriebe / Z22YH
      Zafira C Tourer Innovation 1.6 DI Turbo / 6-Stufen-Automatikgetriebe / D16SHJ
      Insignia B ST Dynamic 2.0 DI Turbo / 8-Stufen-Automatikgetriebe / 4x4 / B20NFT
    • vizeweltmeister schrieb:

      Was war deiner für ein Modelljahr? Ab September ´18 gab es bei den Benzinern ja eine änderung, soweit ich es richtig verstanden habe, die haben doch ein "Partikelfilter" bekommen um auf 6d-temp zu kommen.
      Über die funktionsweise kann ich da nichts sagen , ob er vllt wie die Diesel eine Freibrennphase hat oder nicht.

      Diese Quelle sagt dazu:

      OPF IST EINE TECHNISCHE LÖSUNG MIT ZUKUNFT

      Einige Fahrzeughersteller haben bereits begonnen, ihre aktuellen hochaufgeladenen Benziner mit Partikel-Abgasfiltern auszurüsten. Fest steht aber auch, dass mit dem Filtereinsatz Verbrauch und CO2-Emissionen steigen (ca. um 2 g/km). Die Filtertechnik arbeitet ähnlich wie die des Diesels: Abgase passieren einen Filter aus poröser Keramik mit wechselseitig verschlossenen Kanälen. So presst sich der Abgasstrom durch das Filter-Material, der Ruß bleibt dabei hängen. Anders als beim Dieselfilter bedarf es hier keiner Reinigung, denn die Ultra-Feinstpartikel sind so klein und das Benziner-Abgas ist so heiß, dass sie bereits zu gasförmigem Kohlendioxid verbrennen, bevor sie den Filter zusetzen können. Nach Hersteller-Angaben sollen OPF 15 Jahre lang halten, bevor sie ausgetauscht werden müssen. Beim sogenannten 4-Wege-Kat ist der Partikelfilter bereits in den üblichen 3-Wege-Kat integriert – eine technische Lösung mit Zukunft.
      Und:

      Doch was bedeutet das für Autofahrer, die bereits einen Benziner fahren? Müssen sie nun tief in die Tasche greifen und einen Filter nachrüsten? Nein, versichert Stephan Immen vom Kraftfahrt-Bundesamt: „Bestandsfahrzeuge sind von diesen Neuregelungen nicht betroffen. Für sie gelten die Grenzwerte, die zum Zeitpunkt der Betriebszulassung ihres Fahrzeugs gefordert wurden.“ Zudem ist eine Nachrüstung von Otto-Partikelfiltern (OPF) weder vorgesehen noch möglich. Denn ein Filter als feinporiger Keramikkörper im Abgastrakt erhöht zwangsläufig den Staudruck. Deshalb müssen alle Prozesse von Einspritzung, Ladedruckaufbau über Verbrennungsablauf bis zur Katalysator-Dimensionierung darauf abgestimmt sein. Das ist im Rahmen einer Nachrüstung nicht möglich.
      Ich gehe also davon aus, das dort schon einiges an Änderungen eingeflossen ist.
      2019-xxxx: Insignia B ST Innovation 1.5, 165 PS, MT, Rouge Braun, OPC Line
      2016-xxxx: Corsa Drive 1.4, 90 PS, MT, Lavarot
      2016-2019: Insignia A ST Edition 1.6 SIDI, 170 PS, MT, Mahagoni Braun
      2009-2016: Signum Cosmo 2.2 direct, 155 PS, MT, Spacegrau, Eibach Sfw
      xxxx-2009: VW Polo, Citroën ZX, Trabant 601 Kombi
    • also ein passives System, ähnlich wie die ersten Nachrüstfilter für die Diesel. Sie bedürfen keinerlei Steuerung vom Fahrzeugmanagement und werden erst bei extremer Verstopfung zur Belastung (die ja erst nach 15 Jahren sein soll) für das Fahrzeug. Sehr schwammig das ganze, hatte ich ja so ein System in meinem 2,8er Diesel-Klumpen. In 15 Jahren wird nicht definiert wie viel tausend Kilometer und was für ein Fahrprofil. Zusammen mit der Steigerung vom Verbrauch und keinerlei Genauigkeit vom Zustand des Filters, eher eine Mogelpackung fürs Gewissen.
      Vectra C-CC Cosmo 2.2 direct / 5-Stufen-Automatikgetriebe / Z22YH
      Zafira C Tourer Innovation 1.6 DI Turbo / 6-Stufen-Automatikgetriebe / D16SHJ
      Insignia B ST Dynamic 2.0 DI Turbo / 8-Stufen-Automatikgetriebe / 4x4 / B20NFT
    • Nun, zumindest scheinen zu ausreichend, um 6d-Temp zu schaffen. ;)

      2019-xxxx: Insignia B ST Innovation 1.5, 165 PS, MT, Rouge Braun, OPC Line
      2016-xxxx: Corsa Drive 1.4, 90 PS, MT, Lavarot
      2016-2019: Insignia A ST Edition 1.6 SIDI, 170 PS, MT, Mahagoni Braun
      2009-2016: Signum Cosmo 2.2 direct, 155 PS, MT, Spacegrau, Eibach Sfw
      xxxx-2009: VW Polo, Citroën ZX, Trabant 601 Kombi
    • ja sag ja nix dagegen, aber welche Leistung das ist mit der die sich beweihräuchern von Euro 6 zu Euro 6dtemp, muss ja ein mächtiger Quantensprung gewesen sein und auf wessen Lasten das ganze geht ist ja wohl auch klar definiert.
      Vectra C-CC Cosmo 2.2 direct / 5-Stufen-Automatikgetriebe / Z22YH
      Zafira C Tourer Innovation 1.6 DI Turbo / 6-Stufen-Automatikgetriebe / D16SHJ
      Insignia B ST Dynamic 2.0 DI Turbo / 8-Stufen-Automatikgetriebe / 4x4 / B20NFT
    • Das lustige ist ja, dass sich die Grenzwerte von 6c auf 6d-temp gar nicht geändert haben ... zwingend nötig war der OPF eigentlich nicht.

      Selbst der WLTP war ja bei 6c schon drin ... einzig die Realverbräuche und -schadstoffe werden ab 6d(-temp) gemessen, wo ein 6c die wohl heftigst reißt.

      Naja ... bin auf alle Fälle mal gespannt, ob das mit den OPF so klappt wie versprochen ... bei den DPFs gab es schon einige Probleme.