Licht angelassen, Batterie leer, lässt sich nicht aufladen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Licht angelassen, Batterie leer, lässt sich nicht aufladen

      Hi,
      der Titel sagt schon alles. :S

      Mittwoch Innenraum Licht angelassen und nicht bemerkt.
      Freitag will ich wegfahren, Auto geht nicht auf. Manuell auf, Zündung macht auch nichts.
      Einfall "Ach sch...e hab ich wohl wirklich das Licht angelassen und Batterie jetzt leer".
      Dank amazon Batterieladegerät geordert.
      Heute (Montag) abgeholt und versucht aufzuladen.

      Ladegerät zeigt Spannung 3,8V an, versucht zu laden.
      Aber nach einiger Zeit Anzeige dass Akku hinüber ist.

      Was nun? ?(
      Kann er von dem Entladen wirklich kaputt gegangen sein?

      Ladegerät ist dieses Modell mit Unterstützung von Tiefenentladung.

      PS: Während dem Laden war die Bordelektronik noch verbunden, Batterie hab ich also nicht abgeklemmt.

    • ja man kann eine batterie durch tiefenentladung töten...
      und nein, mit deinem ladegerät kannst du keine tiefenentladene batterie wieder zum leben erwecken. ein ladegerät das das kann kostet einige hundert euro´s.

      was nun ? bau deine batterie aus, bring sie in eine werkstatt mit einem wirklich gute ladegerät und bitte ob sie dir die laden könnten. wenn du glück hast können sie die wiedererwecken. da es ein junges auto ist sollte das noch klappen. könnte...wenn du glück hast.
      einmal wenn sie noch frisch ist kann sie sowas vielleicht ab. das ladegerät das du gekauft hast ist naja, wenn man eine gesunde batterie ok. wenn eine batterie aber zu weit unten ist kannst du es vergessen.

      du solltest dir von dino mal dieses ladegerät angucken, mit dem hättest vielleicht was machen können aber das könnte auch schon knapp werden. unser ladegerät in der werkstatt kostet mal eben 700 €. das kann nichts besonderes, man muss auch nichts umschalten oder auswählen. aber es hat soviel bums das es tiefenentladene akkus langsam wieder aufpeppelt und dabei nicht abschaltet wie es einfache lader tun.

      aber guck dir das mal an...
      Dino-Kraftpaket Batterieladegerät 12V 20A mit Campingfunktion

    • übrigens wie bist du auf die idee gekommen ein ladegerät mit 12V 4 A zu kaufen, was willst du damit laden ? ein elektrofahrrad ? :D
      was hat dein akku 70 A ? wenn du glück hast kommen da 3 A raus, da kommen mal ganz fix 24 std. ladezeit zusammen wenn die zu zwei drittel leer ist. naja man muss zeit haben :D:D:D



      das müsstest du dir kaufen, dann hättest du nie wieder ladeprobleme :whistling:
      kostet halt nur 660 €

      316ALS0079B.jpg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mr.Country ()

    • Du mußt das Ladegerät überlisten.

      Nimm eine zweite Batterie, die 12V hat.
      Schließe beide Parallel.
      Plus an Plus und Minus an Minus.
      Dann das Ladegerät an die leere Batterie.
      Wenn es zu laden beginnt, kannst Du die volle Batterie weg nehmen.

      Die elektronischen Ladegeräte messen erstmal die Batterie und errechnen eine viel kleiner als Du dran hast, weil die Spannung runter ist.

      Ich hab sowas schon oft genug gemacht, das funktioniert, wenn die Batterie noch nicht völlig platt ist. Aber halt weit unter 12V.
      Wenn die zweite Batterie groß genug ist, dann kannst Du die auch erstmal eine Weile mit der leeren parallel angeschlossen lassen. Die Leere wird dann voller und die Volle leerer.
      Aber dann auch noch allein laden.

      Gruß Horst

    • @Mr.Country: Ja du hast sicher Recht dass ein hochwertigeres Ladegerät hier noch etwas machen kann - und es freut mich dass du noch eine Chance in der Werkstatt siehst. Ein solches Ladegerät (auch eins für 120 €) kaufe ich mir in diesem (hoffentlich) einmaligen Zwischenfall nicht - da ist der Aufwand der Werkstatt wahrscheinlich günstiger.

      @Opeljena: interessant, von dem Vorgehen hab ich auch schon im Internet gelesen. Nur ich hab keine zweite Batterie.
      Wovon ich auch schon glesen habe, ist ein Computernetzteil dafür zweckzuentfremden die Batterie vozuentladen indem man die 12V Schiene an die Batterie anschließt :D Ich weiß aber nicht ob dieser Vorschlag ernst zu nehmen ist.. 8|
    • ich habe noch das gute DDR Ladefix in der Garage liegen. Das hat einen Maximalladestrom von 2,5A und hat schon einige Batterien aus dem Keller geholt. Vielleicht hat ja jemand in deiner Umgebung so was. Das Problem ist das die jetzigen Ladegeräte abschalten oder bei einer Tiefenentladung nix taugen. Das ist dem Halbleiter-Gleichrichter meist völlig egal.

      Vectra C-CC Cosmo 2.2 direct / 5-Stufen-Automatikgetriebe / Z22YH
      Zafira C Tourer Innovation 1.6 DI Turbo / 6-Stufen-Automatikgetriebe / D16SHJ
      Insignia B ST Dynamic 2.0 DI Turbo / 8-Stufen-Automatikgetriebe / 4x4 / B20NFT
    • Guten Morgen,

      ich frag mich auch warum das Auto das Innenraum Licht nicht automatisch aus gemacht hat. Ja, ein Nachbar sagte mir als er mich mit dem Ladegerät hantiere sah, dass das licht die ganze Nacht brannte (er das Auto aber niemandem zuweisen konnte).
      Weil so ein Fehler "Licht angelassen" ja gar nicht so unwahrscheinlich zu provozieren ist, bin ich erstaunt warum der Hersteller keine Notabschaltung eingebaut hat d.h. wenn die Batterie zu schwach wird --> alles aus. Denn ich habe jetzt offenbar einen ärgerlichen Defekt der mich Zeit und Geld kostet.

      Ich bin gerade beim Versuch die Batterie auszubauen.
      Das scheitert daran, dass ich den Pluspol zusammen mit dieser "Hauptsicherung Kästchen" nicht abbekomme. Die Schraube vom Pol hab ich schon locker gedreht. Das Bild zeigt das geöffnete Kästchen am Pluspol sowie das schon demontierte Batteriehalterungsblech.

      @Mr.Country hast du Praxiserfahrung?

      IMG_5619.jpegIMG_5618.jpeg

      Oder gehört der zur Batterie und ich muss die 4, 5 Kabel einzeln abschrauben??

    • Ich kann dir nur sagen, alles ich beim saubermachen die Türen auf hatte, war irgendwann das Licht der Innenraumbeleuchtung aus. Vielleicht solltest du das bei deinem FOH mal angeben, wenn er wieder läuft und du fahren kannst.
      Das Radio zb geht bei mir auch ziemlich schnell aus wenn ich mal irgendwo länger steh und warte. Warum sollten sie das beim Licht nicht genauso gemacht haben.

    • Hast du die Innenraumbeleuchtung manuell eingeschaltet weil du Licht brauchtest?
      Dann bleibt sie an.

      Kannst du nicht überbrücken?
      Hoffe Opel ist da nicht so wie die neueren BMWs. Die wissen nach dem abklemmen der Batterie nicht mal mehr das sie eine neue Batterie haben oder das elektr. Fensterheber vorhanden sind.

      Beim Insignia A hatte ich ca. eine halbe Stunde die Zündung an und habe mehrmals gestartet. Danach war die Batterie leer. Die viele Elektronik macht den Akkus schon schwer zu schaffen.

    • Wenn der Motor nicht gestartet wird schaltet sich die Zündung doch nach ca. 10 Minuten aus.


      Klaus

      Insignia B Grand Sport - Dynamic, Diesel 170 PS
      , Lichtgrau, Innovationspaket, Leder Siena schwarz mit Memory, adapt. Tempomat, heizbare Frontscheibe, Verkehrsschild-Erkennung, AHK, HUD, 18"-Räder,LED-Licht, 360-Grad-Kamera,OPC-innen, Keyless-open, 8"-Display, Wärmeschutzverglasung, Lenkradheizung.