Insignia B extreme sporadisch Umwucht an der Vorderachse

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Insignia B extreme sporadisch Umwucht an der Vorderachse

      Moin ich fahre einen insignia b 2.0 tdi 170 ps automatik und habe das Problem das der Wagen sporadisch extreme umwucht hat. Ich kann 300 km fahren nichts passiert und dann plötzlich wackelt der Wagen während der Fahrt als würden draußen 5 besoffene versuchen den Wagen umzukippen. Das ganze dauert 5 bis 20 sec danach knackt bzw knallt es laut und der Wagen fährt wieder wie ne Eins. Was ist das? Umwucht ist auszuschließen, glaubt mir hat nichts mit den Rädern zu tun. Der FOH hat keine Idee bzw er glaubt mir nicht :evil: . Ich soll mich an ein technologiezentrum für Pkws wenden. Kosten gehen in die tausende. Ich hoofe um Hilfestellung eurerseits.

    • Vibe schrieb:

      Der FOH meint es kann an keinen Bauteil liegen das sich dreht bzw rotiert da es ja immer wäre und nicht nur sporadisch dh. Von Antriebswelle usw sind schon mal raus. Das Fahrwerk wäre noch ne Option richtig.
      Meimes Wissens hat eine Antriebswelle an der Vorderachse auch Gelenke, um das Aus- und Einfedern auszugleichen. Die können durchaus Geräsche beim Beschleunigen, Verzögern oder Kurvenfahren erzeugen. Gäbe es diese Gelenke nicht, würde sie durchbrechen.
      Hinterachse kann ohne, je nach Aufhängung möglich sein.
      Das weiß sogar ich als nich Kfz-ler.

      Opel Insigna B ST Exclusiv 2.0 turbo 4x4, Abalone Weiß

    • Ja das ist mir bewusst, die Theorie dahinter ist, daß sich zb. Die Antriebswelle ja permanent beim Fahren dreht und Unebenheiten ja permanent ausgeglichen werden und es deswegen nicht sein kann das die Umwucht so selten auftritt. Es müsste immer Umwucht vorhanden sein und nicht nur sporadisch. Der Fehler ist auch nicht reproduzierbar. Er tritt mal beim beschleunigen, bremsen, lenken, geradeaus auf je nachdem.

    • Vibe schrieb:

      Der FOH meint es kann an keinen Bauteil liegen das sich dreht bzw rotiert da es ja immer wäre und nicht nur sporadisch dh. Von Antriebswelle usw sind schon mal raus. Das Fahrwerk wäre noch ne Option richtig.
      Dann knackt der auch im Stillstand?????????????

      Unwucht ohne Drehung ?(

      Ich würde mal zum Fachmann gehen :thumbsup:
      Opel Insignia B Grand Sport 260 PS, Inno 4x4 8AT Navi LED ACC SD HUD Matrix
    • wenn du eine richtung aus der die unwucht kommt erkennen könntest, also oberhalb, unterhalb,links rechts, vorne oder hinten, dass ganze mehr präzisieren. dann könnte man in eine richtung tippen aber auch dann bliebe es erst einmal nur ein rätselraten. das ganze müsse man life durchtesten und alle möglichkeiten nacheinander ausschließen. da du schon geschrieben hast das es bei vielen fahrsituationen vorkommt ist es schwierig das einzugrenzen ohne es life zu erleben und zu testen. eigentlich bist du hier in einem forum völlig falsch. eine werkstatt und ein mechaniker der sich zeit nimmt und testen um den fehler zu reproduzieren und einzugrenzen wäre die richtige anlaufstelle.
      das große problem wird sein jemanden zu finden der sich die zeit zur fehlersuche nimmt ohne wild irgendwelche teile zu tauschen.

    • Absolut richtig also die Opel Werkstätten in der Nähe haben mich auf verschiedenen PKW technologie Center verwiesen da sie nicht in der Lage sind diesen Fehler zu suchen bzw. Zu finden. Im Stillstand knackt es natürlich nicht ich habe ja keinen Poltergeist im Auto :S . In anderen foren
      gibt es den ein oder anderen der den selben Fehler hat doch keiner weiß bislang was es ist.

    • Vibe schrieb:

      die Opel Werkstätten in der Nähe haben mich auf verschiedenen PKW technologie Center verwiesen da sie nicht in der Lage sind diesen Fehler zu suchen bzw. Zu finden.
      Gut, dass beim FOH Brötchen gebacken werden und keine Fahrzeuge repariert weden

      Man erlebt es immer wieder, dass sogenannte Spezialisten ( nicht nur bei Autos)

      einem haarstreubende Geschichten erzählen, weil sie einfach überfordert sind. Die einzige gute OPEL-Werstatt die ich erlebt habe ist zu meiner Omega-Zeit eine kleine OPEL- Werstatt in Lumino/Tessin gewesen, die die Sentatoren der schweizer Polizei wartete. Da standen dann auch mehr andere Edelmarken als Opelfahrzeuge.
      Opel Insignia B Grand Sport 260 PS, Inno 4x4 8AT Navi LED ACC SD HUD Matrix
    • Klausmaccagno schrieb:

      weil sie einfach überfordert sind
      das ist völlig falsch was du da sagst, dass hat nicht das geringste mit überforderung zu tun. einzig und alleine ist das eine rein wirtschaftliche geschichte. fehlersuche heisst zeit aufbringen, wir alle wissen zeit kostet geld. wer bezahlt die zeit ? du als kunde willst das nicht bezahlen oder gar du kannst das nicht bezahlen. fehlersuche 4 std. beim foh = 512 € ...da ist noch nichts repariert und kein ersatzteil bei.
      wie will man 4 std. fehlersuche einem kunden erklären ?
      die reaktion des kunden: "ihr seit doch schwachmaten, ihr braucht 4 std. um einen fehler zu finden ? die 512 € zahle ich nicht... es ist ja für den preis noch nicht einmal repariert. "

      es gibt manchmal probleme die können so viele ursachen haben, im ersten augenblick sieht es nach lösung A aus aber wenn man das gemacht hat und dann feststellt das ist es nicht muss man weitersuchen. das dauert und die frage ist wer bezahlt die suche ? man kann doch nicht von einer werkstatt erwarten für kostnix stundenlang fehler zu suchen.

      weil aber eben kein kunde das bezahlen will schickt man kunden lieber weg und ärgert sich mit so etwas nicht rum. wem kann man daraus einen vorwurf machen ? der hersteller der schweinekiste ist für rein gar nichts verantwortlich. verantwortlich ist immer der foh, so sehen das die kunden. die kunden vergessen aber leider immer das jeder foh einfach nur eine normale werkstatt ist wie jede andere. man keine lust hat immer für den mist anderer zu bezahlen. also wegschicken...soll sich der liebe gott mit einer längeren fehlersuche befassen.

      aus diesem grund gibt es für extreme problemfälle diese speziellen technologie center, dort werden problemfälle untersucht und der kunde muss die lange fehlersuche nicht bezahlen. diese speziellen center werden von opel finanziert weil es möglich sein kann das man für die serie probleme aufdecken und abstellen kann. aber solche dinge können normale foh´s nicht leisten, eben weil niemand für diese kosten aufkommen will. weder der halter des fahrzeugs noch der normale foh.

      übrigens, so geht es jeder werkstatt, auch einer kleinen werkstatt. langwierige fehlersuchen sind immer problematisch. es fällt zeit an in der kein geld verdient wird und man immer abwägen muss ob man das leisten kann oder nicht und wie man das bei der rechnungsstellung dem kunden vertretbar auf die rechnung bringen kann. der kunde ist immer ganz schnell dabei zu sagen: "alles schwachmaten,keine ahnung von nichts....suchen da stundenlang rum und finden nichts"