245 40 R20 Bereifung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 245 40 R20 Bereifung

      Hallo zusammen,

      nach akribischer Suche, habe ich gebrauchte 20 Zoll Felgen mit gut profilierten 245/40 R20 Continental Sportcontact gekauft.
      Eigentlich wäre der Querschnitt von 35 ideal (245/35 R20), da die Reifenkombination ja bereits eingetragen ist. Aber bevor ich mich von den guten Reifen trenne, würde ich gerne Euch fragen, ob jemand diese Reifengröße fährt?
      Zudem wäre der höhere Querschnitt minimal besser für Komfort und Felgenschutz.

      Was wäre zu beachten?
      - Tachoanpassung?
      - Einzelabnahme?
      - Und passt es noch mit 30mm kürzeren Federn?

      Die Felgen haben eine Einpresstiefe von ET41.
      Plan ist zudem noch Spurplatten zu montieren.
      Vorne 9 mm, hinten 12,5.

      Würde mich über hilfreiche Tipps freuen.

    • Entweder hatte ich bei meiner Antwort nicht auf senden geklickt oder sie wurde gelöscht.
      Also nochmal.
      Fahr sie einfach runter und mach dann die richtigen Reifen drauf.
      Nur meine Meinung dazu. Musst du dir selbst einig werden ob du das willst. Ich hätte kein Problem damit.

      Insignia GSI Exclusive, 154 kW CDTI, Bj. 2019, schwarz, high gloss

    • Ja, natürlich habt ihr alle recht.
      Würde ich trotzdem so machen.
      Ich hatte noch nie Probleme wegen solcher Sachen. Und meine Autos waren weißgott weit weg von Serie und das ein oder andere nicht ganz legal. Vom umgebauten Luftfilter, Chips oder extra angefertigte Dämpfer für extreme Tieferlegung und bearbeiteten Spurplatten um den den letzten Millimeter rauszuholen. Hatte noch nie ein Problem damit. Ob TÜV, Polizeikontrolle oder Unfall. War immer alles eine Sache von vernünftigen Verhalten und sachlichen/freundlichen Erklärungen. Mag Glück gewesen sein, hat trotzdem immer funktioniert. Es war aber nie etwas was die Sicherheit beeinträchtigt hätte, wie z.B. abgesägte Federn.
      Und hier gehts nur um einen falschen Querschnitt. Das kommt so oft unbeabsichtigt vor.
      Wie gesagt, alles nur meine Meinung und ich bin mir bewusst das ich die Konsequenzen tragen muss im Fall der Fälle.

      Insignia GSI Exclusive, 154 kW CDTI, Bj. 2019, schwarz, high gloss

    • Hello again,

      vielen Dank @mj83 , @Thorsten_GSI & @Dave1972 für Eure Antworten!

      @mj83 , gut gerechnet, ja, das Rad wird ca. 12 mm größer im Durchmesser.

      Generell möchte ich schon eine dauerhafte Lösung finden, die auch vom TÜV abgesegnet wird.
      Habe jetzt mal die Schluffen montiert, ohne Federn und Spurverbreiterung.
      Die ca. 6 mm unterschied (von der Rad Mitte gemessen) zur Kotflügelinnenverkleidung machen doch schon was aus.
      Ganz grob gemessen sind VORNE nach oben ca. 45 mm Platz. Ähnlich wie beim GSI mit 245/35 R20 (ca. 40 mm). Korrigiert mich, wenn da jemand es genauer weiß. Das Rad füllt den Radkasten ordentlich, könnte aber noch 20 mm kürzere Federn vertragen.
      Allerdings wird bei Radeinschlag der Abstand Richtung Tür sehr gering. Ca. 5-8 mm. Könnte sich natürlich beim einfedern verändern.
      HINTEN ist noch sehr viel Luft, da könnte man ohne weiteres 30 mm kürzere Federn verbauen, um eine ansprechende stimmige Optik zu erreichen.

      Next Steps:
      Tuning Spezialist (nach ersten Recherchen sind die rar gesät im Rhein-Main Gebiet) fragen, wie er es einschätzt. Vielleicht sogar den TüV direkt. Weil ich mir nicht gerne neue Reifen aufschwatzen möchte, wenn es nicht erforderlich ist. Zudem wäre ich möglicherweise, wie eingangs erwähnt, komfortabeler unterwegs.

      Was mich allerdings stören würde, wäre eine Tachoanpassung.
      Denke da auch an Wiederverkauf. Könnte mir vorstellen, dass dann auch der Tachostand angezweifelt werden könnte.

      Falls das jemand liest, der bereits mit 245/40 R20 unterwegs ist, gerne auch noch Feedback beisteuern. Wäre super.

      Danke!

    • Neu

      Update:

      Ein Fachhändler, hat mir den Tipp gegeben, eine Reifenfreigabe beim Reifenhersteller anzufragen. Die können dann sagen, ob eine Tachoanpassung notwendig ist. Habe ich soeben gemacht. Aufgrund der aktuellen Situation kann es um zeitliche Verzögerung der Bearbeitung kommen.
      Die Radhausschalen kann man anpassen ( heiß verformen), falls es schleift.

    • Neu

      Das Verformen ist ganz easy. Heißluft und dicke Handschuhe reichen. Problematisch ist eher das Was hinter der Innenschale ist. Würde ich vorher mal hinter schauen. Musste auch schonmal das Blech gröber mit dem Meinungsverstärker bearbeiten um Platz für den Innenkotflügel zu schaffen. Das ist an den Blechfalzen nicht so nachgiebig wie man es sich Wünscht.

      Insignia GSI Exclusive, 154 kW CDTI, Bj. 2019, schwarz, high gloss

    • Neu

      Das sind 245 von den ihr redet, das ist Standart Bereifung, außer das der Querschnitt etwas mehr ist . Da wird garnichts schleifen.

      Rein rechnerisch bekommt man eine 9,5 Zoll breite unters Auto .

      Insignia ST | 1.5 Dynamic | Innovations Paket - LED Matrix | Abalone Weiß | Stoff Monita AGR | OPC interieur | OPC Exterieur | Sitzheizung...
      30mm H&R Federn

      Opel Adam 1.4
    • Neu

      Also mir wäre diese Kiste zu heiß. Sonder-TÜV-Abnahme kostet Geld, Tachoanpassung auch (und das noch mal vorm Verkauf), Karosseriearbeiten auch (wenn man nicht selbst Hand anlegt)...
      Da würde ich lieber in die bittere Birne beißen und mir passende Reifen kaufen.
      Und die Vogel-Strauß-Methode halte ich erst Recht nicht für ratsam. Weil dein Auto mit diesen Reifen (zumindest theoretisch) die zulässige Höchstgeschwindigkeit überschreiten könnte, wird die ganze Sache illegal.
      Nur meine bescheidene Meinung.

      Insignia B ST , 1.6 Benziner AT , MJ19 , tiefseeblau
      H&R 30mm , 245/40 R19 auf Barracuda Ultralight Project 2.0

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lodbrok ()