ABE für Original Opel-Felgen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ABE für Original Opel-Felgen

      Hallo,

      Ich bin neulich bei meiner Recherche nach einem Satz Winterkompletträder auf folgendes Problem gestoßen: Wo bekomme ich eine ABE / ein Gutachten für originale 18"-Felgen aus dem offiziellen Opel Felgenkatalog her? Bis 2016 gab es ja den Opel Reifenumrüstkatalog beim TÜV Hessen, aber nach 2016 kam da wohl nix mehr. Da im COC-Dokument und im Brief ja nur ein Maß angegeben ist (17"), bin ich mir unsicher. Bei Opel könnte man mir erstmal auch nicht weiterhelfen, da soll ich mich Montag nochmal beim Händler melden.

      Weiß jemand von Euch hier mehr? Eine KBA-Nummer haben die originalen Borbet-Felgen wohl auch nicht.

      Danke!

      Gruß,
      Wojtek

      Opel Insignia ST 2.0 CDTI AT Business Innovation 4/2018
      "Volle Hütte" :thumbsup:

    • Ich bekomme meine 18“ am Freitag vom FOH aufgezogen. Sind 235er mit der Felge 7½ J x 18 ET 41 (größte Schneekettengeeignete Felge). Eingetragen sind im Schein 245/45 R18. Laut Opel sind die für meinen (MY19) passend.

      Das im CoC nur eine Größe drinnen steht, kann ich fast nicht glauben, sonst würde Opel keine Reifen von 16“ bis 20“ anbieten (dürfen).

      Werd mal schauen, was ich aus meinem FOH rausbekomme... man muss ja irgendwas mitführen.

      2019-xxxx: Insignia B ST Innovation 1.5, 165 PS, MT, Rouge Braun, OPC Line
      2016-xxxx: Corsa Drive 1.4, 90 PS, MT, Lavarot
      2016-2019: Insignia A ST Edition 1.6 SIDI, 170 PS, MT, Mahagoni Braun
      2009-2016: Signum Cosmo 2.2 direct, 155 PS, MT, Spacegrau, Eibach Sfw
      xxxx-2009: VW Polo, Citroën ZX, Trabant 601 Kombi
    • Tatsächlich steht im COC und im Brief immer nur eine Größe - i.d.R die, mit der das Fahrzeug vom Band läuft. Bei mir steht eben 17" drin. Das war bei meinem vorherigen Fahrzeug ebenso.

      Opel Insignia ST 2.0 CDTI AT Business Innovation 4/2018
      "Volle Hütte" :thumbsup:

    • Hmm, ok, bei meinem Signum standen noch 6 Felgengrössen drinnen.

      Folgendes habe ich noch gefunden: opel.de/content/dam/opel/germa…er_Raederkatalog_2019.pdf

      Alle Opel Original Räder sind typgeprüft, keine Abnahme bei TÜV oder DEKRA notwendig.
      Es liegt also wohl eine Europaweite ECE-Genehmiung vor, d.h. alle Felgen sind mit „E1“ gekennzeichnet. Werde am Freitag aber trotzdem explizit nachfragen.
      2019-xxxx: Insignia B ST Innovation 1.5, 165 PS, MT, Rouge Braun, OPC Line
      2016-xxxx: Corsa Drive 1.4, 90 PS, MT, Lavarot
      2016-2019: Insignia A ST Edition 1.6 SIDI, 170 PS, MT, Mahagoni Braun
      2009-2016: Signum Cosmo 2.2 direct, 155 PS, MT, Spacegrau, Eibach Sfw
      xxxx-2009: VW Polo, Citroën ZX, Trabant 601 Kombi
    • Danke - diese Info ist schon mal top, habe sie,wohl in dem Katalog übersehen.

      Problem ist nur, dass nicht alle Größen für alle Modelle zugelassen sind. So darm mein 2.0 Diesel nicht mit 16" bestückt werden, soweit ich mich erinnere.

      Bezüglich der Größen in den Dokumenten meine ich, dass das 2005 geändert wurde.

      Opel Insignia ST 2.0 CDTI AT Business Innovation 4/2018
      "Volle Hütte" :thumbsup:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wojtek ()

    • Update: Habe mir jetzt originale 17" Felgen bei Opel (sind die selben, die ich schon im Sommer hab') mit Semperit-Reifen für 1.108€ gekauft. Gerade mal knapp 50€ teurer ala irgendwelche billig-Zubehörfelgen von a.t.u. & Co, und eine ABE brauche ich nun nicht mehr.

      Die ABE-Frage interessiert mich aber nach wie vor aus reiner Neugier. Werde beim Umstecken auch mal nachfragen.

      Opel Insignia ST 2.0 CDTI AT Business Innovation 4/2018
      "Volle Hütte" :thumbsup:

    • Also mir wäre es neu, dass man bei originalfelgen ne abe benötigt. Die Felgen wurden ja mal auf dem Fahrzeug geprüft und haben somit eine KBA nummer iwo drauf und das müssen sie haben ansonsten sind sie einfach gesagt nicht geprüft und auch nicht zugelassen für den straßenverkehr. Klar kannst du mit deinem 2.0d keine 16 Zoll fahren, weil es die bremsanlage nicht hergibt.

      Und nur als nice to know, die opel originalfelgen sind zumindestens früher war es so, ronal felgen. Also auch nur ein after market hersteller genauso wie Borbet. Wenn man eine vernünftige LM Felge haben möchte dann sollte man schon zu bbs und co greifen.

    • Du magst sicher auch erklären, warum BBS-Felgen "vernünftiger" sind als die Originalen?

      2019-xxxx: Insignia B ST Innovation 1.5, 165 PS, MT, Rouge Braun, OPC Line
      2016-xxxx: Corsa Drive 1.4, 90 PS, MT, Lavarot
      2016-2019: Insignia A ST Edition 1.6 SIDI, 170 PS, MT, Mahagoni Braun
      2009-2016: Signum Cosmo 2.2 direct, 155 PS, MT, Spacegrau, Eibach Sfw
      xxxx-2009: VW Polo, Citroën ZX, Trabant 601 Kombi
    • Ahjo... hier eine Auswahl von 18 Zoll Felgen.

      Ronal, Gewicht 12,0 kg,
      BBS, Gewicht 11,7 kg,
      AEZ, Gewicht 10,6 kg,
      RC Design, Gewicht 11,0 kg
      Speedline, Gewicht 10,4 kg

      "etliche" Kilo sehen anders aus.

      Opel benutzt übrigens Speedline als Originalfelge (aber nicht die da oben angegebene). Die Unterschiede sind marginal, um nicht zu sagen, zu vernachlässigen. Anders sieht es aus, wenn man den Felgendurchmesser vergrössert. Allerdings ist das hier nicht Bestandteil, da es um 17" bzw. 18" Räder ging.

      2019-xxxx: Insignia B ST Innovation 1.5, 165 PS, MT, Rouge Braun, OPC Line
      2016-xxxx: Corsa Drive 1.4, 90 PS, MT, Lavarot
      2016-2019: Insignia A ST Edition 1.6 SIDI, 170 PS, MT, Mahagoni Braun
      2009-2016: Signum Cosmo 2.2 direct, 155 PS, MT, Spacegrau, Eibach Sfw
      xxxx-2009: VW Polo, Citroën ZX, Trabant 601 Kombi
      1. Also ich hab eben nochmal schnell geschaut, die Felge, die JP Performance nutzt ist schonmal nicht die angegeben. Nun kommt auch noch dazu, dass er n GSI fährt und 20 Zöller hatte. Aber ist ja letzendlich auch egal. Back to topic.
      Meiner meinung nach brauchst du bei nem originalen Rad keine ABE, es ist ja ne KBA nummer vorhanden und das auto wurde ja mal geprüft mit diesen Felgen.
    • Genau die Felge hätte es werden sollen bei mir, allerdings konnte ich mit den Nummern nichts anfangen. Ich kenne KBA-Nummern nur so, dass diese auch tatsächlich mit "KBA..." beginnen. Und da ich diese nicht identifizieren konnte, kam bei mir eben das Thema mit der ABE auf.

      Opel Insignia ST 2.0 CDTI AT Business Innovation 4/2018
      "Volle Hütte" :thumbsup: