20171109: DER Opel-HAMMER! Keine Werksschließung - keine Kündigungen - Exporte weltweit.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 20171109: DER Opel-HAMMER! Keine Werksschließung - keine Kündigungen - Exporte weltweit.

      Es ist die Bild ;) Interessant ist es dennoch, finde ich:

      EXPORTE WELTWEIT ERLAUBT! KEINE WERKSSCHLIESSUNG! KEINE KÜNDIGUNGEN!
      DER Opel-HAMMER!

      bild.de/geld/wirtschaft/opel/w…g-opel-53800820.bild.html

      Auszug:

      (...)
      Auto-Experten hatten die schlimmsten Horror-Szenarien an die Wand gemalt – es scheint, als ob die 38 000 Opelaner erst einmal glimpflich davon kommen.
      (...)
      100 Tage nach der Übernahme durch die Peugeot-Mutter macht Opel jetzt Tempo. Der Unternehmensumbau soll ohne Entlassungen klappen, doch dafür muss erneut mit den Gewerkschaften verhandelt werden.
      (...)
      Durch die Synergie-Effekte mit dem französischen PSA-Konzern spart Opel jährlich 1,7 Milliarden Euro. Jeder Opel wird in der Herstellung um 700 Euro günstiger. Auto-Experten drängen: Diese Synergien, beispielsweise beim Einkauf, müssten schnellsten umgesetzt werden.
      (...)
      Bis 2024 werden alle europäischen PKW-Modelle elektrifiziert sein (entweder mit Batterie- oder Plug-In-Hybride). Bis dahin, so vermuten Branchen-Experten, werden sich auch die Preise für die Verbraucher in einem erschwinglichen Rahmen befinden.
      Verbrennungsmotoren gibt es natürlich weiterhin.

      Opel plant alle europäischen Werke zu behalten und betriebsbedingte Kündigungen zu vermeiden! Es soll aber individuelle Angebote für Altersteilzeit geben.

      Alle neuen Opel-Modelle werden in Rüsselsheim entwickelt, das Designzentrum bleibt also erhalten. Neue Modelle: Combo (2018) und die Neuauflage des Corsa (2019).

      Bis 2022 will Opel seine Autos in 20 neuen Märkten einführen. Das war ihnen 88 Jahre lang vom ehemaligen Partner GM verboten worden. Der Gang nach China und Brasilien werde darüber hinaus geprüft, kündigte der Opel-Chef an.
      (...)
      Der einstmals glanzvolle Autohersteller mit Stammsitz in Rüsselsheim hat unter der Ägide des bisherigen Besitzers General Motors seit 1999 keinen Jahresgewinn mehr geschafft.
      Zum 1. August dieses Jahres hat die Peugeot/Citroën-Mutter PSA das Unternehmen samt der britischen Schwestermarke Vauxhall übernommen.
      PSA-Chef Carlos Tavares hat die Opel-Fabriken als vergleichsweise ineffizient bezeichnet und das deutsche Management mit einem Sanierungsplan beauftragt.
      (...)
    • auch wenn es die Bild ist, stimmt aber. Habe es gestern Abend in den Spätnachrichten gesehen, TOP! :) Vor allem das PSA den Opelanern jetzt die weltweiten Märkte erlaubt, ist die größte Chance die sie bekommen konnten. :thumbsup:

      Vectra C-CC Cosmo 2.2 direct / 5-Stufen-Automatikgetriebe / Z22YH
      Zafira C Tourer Innovation 1.6 DI Turbo / 6-Stufen-Automatikgetriebe / D16SHJ
      Insignia B ST Dynamic 2.0 DI Turbo / 8-Stufen-Automatikgetriebe / 4x4 / B20NFT

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mc Kancy ()

    • Naja abwarten - das Diktat aus Frankreich ist ein ganz anderes....zum Einen wird die Entwicklungsleistung in Rüsselsheim auf Grund der Gleichteilestrategie wohl deutlich herunter gefahren. Heißt also technisch werden wir in zukunft wohl eher Peugeots als Opel fahren. Was das bedeutet, ist schwer zu prognostizieren.
      Zum Anderen hat Opel 3 Jahre Zeit um profitabel zu werden und schwarze Zahlen zu schreiben. UND - Peugeot will diesbezüglich die Rabattstrategie von Opel Stück für Stück zurück fahren, um eben in die Gewinnzone zu kommen. Also bei aller Freude für Opel und die Belegschaft - ich glaube da noch nicht wirklich dran. Aktuell sind es die 3 Jahre Galgenfrist, die vor Entlassungen schützt. Wehe, wenn es in den 3 Jahren nicht in die Gewinnzone reicht, dann gehen garantiert bei einigen die Lichter aus. Für uns als Kunden heißt das dann auch keine 30% mögliche Rabatte mehr. Wobei ich da noch nicht das letzte Wort gesprochen sehe. Kunden sind Schweine (wäre ich dann wahrscheinlich auch), wenn ich beim nächsten Fahrzeug nach dem Insignia B deutlich schlechtere Konditionen als jetzt bekomme, wird die Familienkutsche dann halt ein Skoda Superb oder etwas in der Art. Sowas kann man Kunden schwer vermitteln, warum etwas jetzt nicht mehr geht was 10 Jahre lang funktioniert hat.

    • Vor allen Dingen wird der Insignia wohl schon in ein paar Jahren wieder eingestellt bzw. abgelöst worden sein. Und dabei habe ich ihn noch nicht mal.

      Auf die neuen Motoren bin ich mal gespannt, seit dem seligen c20xe hat Opel keinen Wundermotor mehr auf die Beine gestellt, weder was Effizienz noch Leistung angeht.

      In diesem Sinne, ab in die Rinne, Roland

      Insignia B GrandSport 1,5 165 PS, Schalter, Lava-Rot, volle Hütte bis auf SD und Standheizung.

    • na ja, ich habe mit meinem Jeep Cherokee die Scheidung Daimler/Chrysler mit gemacht und im Anschluss die Hochzeit mit Fiat. Ein Cherokee hatte immer Allrad und nun? Jetzt muss man den Trailhawk kaufen, wenn man ihn will. Was ich damit sagen will, weit ab von der eigentlichen Philosophie, das ein Jeep auf jedem Untergrund fahren kann. Die Jeep's verkaufen sich aber immer noch, gerade der Renegade begegnet mir oft und von einem Abtrünnigen ist da nichts mehr zu sehen. Einfach ein schnöder Eisdielen-Besuchs-SUV für die europäische Hausfrau weichgespült. Da mir die Ersatzteile unter Fiat zu teuer waren, habe ich sie direkt aus den USA kommen lassen und war selbst mit Importgebühren und Shipping immer billiger weg gekommen. Das könnte sich bei Opel natürlich auch ändern, denn schon im Grandland X sind jede Menge PSA Teile drin und da will man sicher auch mit verdienen. Was mich stark abschrecken würde, wäre aber eher ein französisches Design, damit komme ich nicht klar.

      Zum Insignia, den werde ich mindestens mal so lange fahren bis die Garantie und die Folgegarantie abgelaufen sind, da werden mir die 6 Jahre sicher reichen, um die Entwicklung bei Opel zu verfolgen. Vieleicht wird er auch wieder länger bei mir bleiben, wenn er mir genau so viel Spaß macht wie mein V....a und ob ich mit der Technik auch zurechtkomme, in Bezug auf alles selbst machen.

      Vectra C-CC Cosmo 2.2 direct / 5-Stufen-Automatikgetriebe / Z22YH
      Zafira C Tourer Innovation 1.6 DI Turbo / 6-Stufen-Automatikgetriebe / D16SHJ
      Insignia B ST Dynamic 2.0 DI Turbo / 8-Stufen-Automatikgetriebe / 4x4 / B20NFT
    • Passt indirekt auch dazu...
      Vorsichtiger Optimismus bei Opel in Eisenach - Wahrscheinlich Grandland X statt Mokka

      Zitat:
      "Opel Eisenach bleibt erhalten. Anstelle des SUV-Modells Mokka soll jedoch der Opel Grandland X auf der Basis des Peugeot 3008 produziert werden, so Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) gegenüber unserer Zeitung."

      Quelle, wer weiterlesen möchte:
      eisenach.thueringer-allgemeine…andland-X-statt-747494765

    • vindieselmuc schrieb:

      Mc Kancy schrieb:

      wenn er mir genau so viel Spaß macht wie mein V....a
      Ha!!! Ich hab ihn entdeckt! :thumbsup::evil: (*Spass - du verstehst?)
      Hab das schon recht verstanden! ;) Es aus psychologischen Gründen extra anders da gestellt, wollte nicht das es gleich so ins Auge springt. :D Sorry ich konnte es mir nicht verkneifen. ^^
      Vectra C-CC Cosmo 2.2 direct / 5-Stufen-Automatikgetriebe / Z22YH
      Zafira C Tourer Innovation 1.6 DI Turbo / 6-Stufen-Automatikgetriebe / D16SHJ
      Insignia B ST Dynamic 2.0 DI Turbo / 8-Stufen-Automatikgetriebe / 4x4 / B20NFT