Beiträge von Wojtek

    Da kann man ja eigentlich nur raten bei rund 120.000 km vorsichtshalber zu wechseln. Da kann man auch gleich Zahnriemen mit machen.


    Und ich verwette was drauf das es von dem

    sche…. Start/Stop kommt. Das ständige zu frühe Stoppen und wieder in den noch drehenden Motor Starten kann nicht gesund sein. Das ist eine völlige Fehlkonstruktion.

    Ich hab‘ mein Auto mit knapp 30.000km übernommen. In meinem Besitz war Start/Stop immer aus - trotzdem ging die Kette bei 125.000km flöten.

    Naja, bis dann der Gaspedalsensor, der Mikroschalter für's Getriebe, der NOx-Sensor oder der DPF (TÜV 5/2025) fällig gewesen wären...oder auch nicht. Irgendwann war's einfach zu viel an Reparaturkosten.

    Update: Ich habe das Auto doch tatsächlich letzten Freitag noch abholen können. Ich bin echt erstaunt, wie leise der Motor doch ist, wenn die Kette in Ordnung ist. Da das schleichend lauter wurde, ist mir das nie so bewusst gewesen.


    Zwei Tage später habe ich das Auto dann verkauft. :thumbsup:

    Update mit guten Neuigkeiten: Teile sind größtenteils da, zwei wichtige Teile fehlen, sollen wohl aber morgen kommen. Und die Big Deal-Garantie übernimmt sogar 40% der Kosten - hätte nicht gedacht, dass das noch klappt. Nun hoffe ich, dass das Auto bis zum Wochenende fertig wird. Ich halte Euch auf dem Laufenden.

    So, ich war heute Morgen dort, hab' mir dann auch meinen Wagen anschauen können. Hier mal die Bilder für alle, die's interessiert. Die Kette ist deutlich gelängt und ist relativ locker, sodass man die ganz einfach hoch und runter bewegen mann. Die Gleitschiene unten hat sich wohl komplett aufgelöst, die besteht anscheinend aus einem gehärteten Kunststoff.


    20240318_075832.jpg


    20240318_075836.jpg


    Da sieht man auch die Leitungen, die ersetzt werden sollen (immerhin musste eine von fünf nicht angefasst werden, d.h. die müsste nicht ersetzt werden):


    20240318_075848.jpg


    Der Kostenvoranschlag beläuft sich jetzt auf 2.787,69€, darin enthalten 3,3h Diagnose / Schadenfeststellung.

    Update: Immernoch steht mein Auto in der Werkstatt, es wurden noch nicht mal Teile bestellt. Grund: Mein Serviceberater kann den Serviceberater in Stuttgart, wo ich meinen Insignia gekauft hab‘, telefonisch nicht erreichen (zwecks Freigabe im Rahmen der Big Deal Garantie). Ich hab‘s jetzt auch selbst 2 Tage lang versucht (und erstmal feststellen müssen, dass deren Webseite nicht aktuell ist und falsche Namen & Telefonnummern enthält) - doch der Serviceber braucht nun meinen genauen (!) Kilometerstand sowie den Kostenvoranschlag. Dann wurde sogar in den Raum gestellt, meinen Wagen zur Reparatur von Ludwigshafen mach Stuttgart zu schleppen (!) für die Reparatur. Leider ist mein Serviceberater auch sehr schwer zu erreichen, hab‘s den ganzen Tag versucht - kein Erfolg. Es bleibt spannend, am Karfreitag sollte es in den Urlaub gehen…

    Das hört sich wesentlich besser an finde ich.

    Das Auto ist doch von 2018. Lass den Zahnriemen gleich mitmachen. Ist doch dann eh komplett zerlegt. Sonst fängst du ja bald wieder an. Und Ölwechsel ist auch dabei.

    Ich habe beim A ca. 1600€ führ Zahnriemen und Inspektion gezahlt. Ich meine jemand hatte hier letztens ein Angebot für die Kette über rund 1300€.

    Ehrlich gesagt will ich das Auto nun schnellstmöglich verkaufen...am besten noch dieses Wochenende - wenn er bis dahin fertig wird...
    Hab' nun einfach genug von dem Wagen - und von Opel.