Beiträge von Reiner.l

    Mittlerweile ist es ein hin und her mit dem Radio. Mal funzt es ziemlich gut und dann ist es einfach nur schlecht hoch 5. Oder ist der DAB Empfang in Schleswig-Holstein/Hamburg nicht gut? Ich weiß nicht, wo das noch hinführen soll. Die bei Opel müssen doch auch gemerkt haben, dass das Radio Müll ist, oder? Warum gibt es da nicht mal ein vernünftiges Software-Update??? Das kann doch so schwer nicht sein. Oder liege ich da falsch?

    Ich habe mir den "Brodit"-Winkel eingebaut, eine Klemmhalterung draufgebaut und eine USB-Verlängerung unter der Mitteltunnelverkleidung gelegt bis zum "Schiebedeckel".

    Sam S20 rein, USB Stecker gesteckt, Verbindung zu Android Auto steht und Ladung erfolgt.

    Nicht die schönste und modernste Lösung für so ein Auto aber es funzt!

    Könnte auch eine QI Halterung aufgebaut werden ... ist aber nicht nötig da Android Auto ja eh das Kabel haben will ...


    20200721_170506_copy_687x1008.jpg

    Tatsächlich meine ich, dass mein Insignia schonmal ein Update per WLAN gemacht hat. Das war einer der wenigen Momente, bei denen der Insignia tatsächlich mal WLAN-Empfang hatte...

    Nun ja, den W-LAN Empfang hat mein Auto ja vor meinem Haus. Ab und an ist er da ja mal "auf Empfang" ...



    Mir ist heute auch aufgefallen dass es Aussetzer beim Radiohören gibt! Es ist unglaublich nervig! Scheint bei mir ein Empfangsproblem zu geben, denn wenn ich auf FM umschalte gibt es zwischendurch auch ein "Rauschen" und ich denke dass bei DAB ind diesen Momenten halt eben ganz Ruhe ist. Wenn es läuft ist der Sound ganz gut aber diese Unterbrechungen treiben mich zum Wahnsinn....

    Im Herzen von Schleswig Holstein bewege ich mich wohl durch eine "Überkreuzung" von einem Sender und da sprang auch schon der UKW Sender immer hin und her. Alkerdings hat man es nur bei der regionalen Werbung gehört. Aber mit DAB/DAB+ sollte das doch aus der Welt sein ...


    Also einfach ein grottenschlechtes Radioteil was sich GM/OPEL da einfallen lassen hat. Im alten Insi war das bei UKW nicht so gravierend ...

    So, seit ein paar Tagen ist der Radioempfang morgens bzw. nach dem Start besser geworden. Ohne das ich beim FOH vorstellig geworden bin. Macht das Auto selbsständig Updates?? Über mein W-LAN vielleicht?? Kennt sich da jemand aus?

    Auf jeden Fall ist jetzt der Sender ohne großartige Unterbrechungen zu hören. Ein paar Unterbrecher gibt es zwar aber die sind nicht so gravierend wie das was ich bis dato für einen gruseligen Empfang hatte.

    Ich hab jetzt einen ... falls es noch interessiert ... gebraucht ... 2018ner ... ST ...

    Fast voll, Tiefseeblau, 4x4, OPC Line, 20", StHz, AHK schw., HeadUp, Sitzbel.,

    (- Radar, - beh. Frontscheibe., - PanoDach)

    Also Innovation + div. Häkchen ...

    UND + LED Blinker ... ;)

    Bei mir knarzt der Dachhimmel. Beim Kauf ist eine Delle im Dach entfernt worden und ich denke mal, dass der Dachhimmel flächig geklebt ist und dadurch jetzt mal mehr, mal weniger knarzt.


    Und ja, seit heute habe ich auch ein leichtes knarzen im Armaturenbrett ...

    Mein FOH hat mir geraten, erdtmal die Batterie für 10 sec. abklemmen und wieder anklemmen. Dann noch mal probieren. Vielleicht einfach nur ein "Reset" des Systems. Könnte ja auch möglich sein. Wenn dann noch nichts geht, dann muss mal gesucht werden.

    So werde ich es mal probieren ...

    Schaue mal in die Einstellungen vom Radio. Man kann dort das "Suchen" bzw. Wechseln abstellen. Mich hatte das auch eine Weile genervt und nachdem ich die Einstellungen geändert habe, ist quasi Ruhe und das Radio funktioniert so wie es soll und springt nicht laufend hin- und her.

    Na ja, diese ganzen Möglichkeiten der Einstellung habe ich auch schon ausprobiert.

    Mit dem Erfolg, das dann gute 3 Minuten Funksztille war. Auch nicht die schönste Lösung ... bzw. dann nur noch UKW ...

    Na ja, der Streusalzanteil auf den norddeutschen Straßen ist ziemlich gering. Aber ein wenig Streulauge dürfte auch bei uns schon geflossen sein.

    Da müsste ja ein Wäsche mit Unterbodenwäsche helfen, oder?

    Da sind die Sensoren aber recht empfindlich ...

    Danke für diesen Hinweis!

    Also eine 12V-Steckdose verlegen lassen würde ich dafür nicht, zumal der Stecker sich mit der Zeit automatisch aus der Dose drückt.
    Meine Lösung hat ca. 10€ gekostet und lässt sich spurlos und kostenlos zurückbauen. Dauer des Selbereinbauens weniger als eine halbe Stunde.

    Genau so habe ich es auch gemacht! Meines erachtens auch die beste, weil unsichtbar, Lösung. :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    Und eine sehr gute Erklärung!:thumbup:

    Gruß Reiner

    Hallo Reiner.l


    hast du schon mal ein Update bekommen für den Radio??


    Habe das auch gehabt und es wurde ein Update gemacht jetzt ist es schon viel besser

    Ich habe den Insi seit 6 Monaten. Ich hätte gehofft, das der FOH dann gleich alles macht was möglich und notwendig ist.

    Wenn es da ein Update gibt, dann werde ich mal vorstellig bei meinem FOH des Vertrauens.

    Danke für den Tip!

    Gruß

    Reiner

    Moin zusammen


    das Problem mit dem Heckklappensensor habe ich auch seit ein paar Tagen ...

    Hinweislicht geht an und ich trete, ich wische, ich hampel hinterm Insi rum und Sesam öffnet sich nicht.


    Liegt so etwas an Verschmutzung? Ist der Sensor so empfindlich? Oder geht er so schnell kaputt?

    Habt ihr ähnliche Erfahrungen? Oder gibt es eine einfache Lösung? An den einfach nur verdreckten Stecker glaube ich nicht. Die Stecker sind mittlerweile viel zu gut abgedichtet.


    Gruß aus dem Norden

    Reiner

    Moin zusammen,

    bin ich der einzige, der entäuscht ist, vom Radioempfang?

    Einsteigen, los fahren und einfach nur Radio hören. Das geht ja leider gar nicht!

    Das Radio stottert sich eins zurecht und sucht und sucht und schaltet im selben Sender von einem zum anderen ... das alles so ca. 3 bis 5 Minuten. Dann läufts und der Empfang ist o.k.

    Gibt es dafür eine Lösung? Oder hat Opel beim Radio voll daneben gegriffen?


    Gruß aus dem Norden

    Reiner