Beiträge von charles63

    ...die müssen mir diese Daten zur Verfügung stellen?

    Dann werde ich bei der geplanten Garantiereparatur für den Sensor diesen direkt einfordern.

    Da bin ich ja mal gespannt wie ein „Flitzebogen“.

    Moinsen,


    irgendwo hier im Forum meine ich mal gelesen zu haben, das man über die FIN eine komplette Historie beim FOH abrufen kann. Da ich den Wagen im zarten Alter von 11 Monaten gekauft habe, würde mich brennend interessieren ob es schon „Vorerkrankungen“ gegeben hat.

    Wie kommt man halbwegs legal an einen solchen Bericht?

    ...leider nicht ganz. Laut Aussage des Mechanikers gibt es zwei NOX-Sensoren (Unterschiedliche?).

    Die auf dem Angebot angegebene Opel-Teilenummer lautet 55512349; was aber nach meiner laienhaften Meinung nicht unbedingt etwas zu bedeuten haben muss.

    ...gut geschätzt! Ich habe gerade die schriftlichen Angebote mit/ohne Garantieverlängerung bekommen.

    Das Ersatzteil kostet 711,92€ Netto und eine Arbeitsstunde 103,30€ Netto.

    Angedacht sind 0,4h für die Diagnosezeit und 0,5h für das Auswechseln des Sensors (2 Schrauben und eine Steckverbindung).

    Ich bin ja ansonsten auch ein Fan von Leben und Leben lassen, aber das ist schon ein Schlag in die Fresse.

    Kann man nicht Sensoren verbauen, die bei normalem Betrieb halten? Und wenn ja, wo gibt es die zu kaufen?

    Ich bilde mir ein, bei moderater Fahrweise (dazu gehört auch schon mal die Tachonadel über 200) und jährlich zwischen

    33-35.000 Km Laufleistung (keine Kurzstrecken), gehöre ich eigentlich zu den klassischen Dieselfahrer.

    ...der FOH hat mich gerade angerufen und mir freudig mitgeteilt, das Opel auf Kulanz 10% und der FOH 10% der Materialkosten übernehmen würden.

    Mit einem Hinweis von mir auf meine, noch bis September 2021 gültige, Garantieverlängerung fällt diese Kulanz weg und ich habe noch ~86,--€ zu zahlen.

    Ich habe jetzt nochmal um ein schriftliches Angebot gebeten und das Ersatzteil bestellen lassen.

    Die Garantieverlängerung für 1 Jahr (169,--€) deckt 90% Material und 100% Lohnkosten ab. Somit bin ich noch mal mit einem blauen Auge davongekommen.

    Unter dem Strich kostet mich innerhalb der ersten drei Jahre (vor der ersten HU nach drei Jahren) dieser nicht auf Verschleiß beruhende Defekt 285,--€.


    Das ist keine vertrauensförderne Maßnahme und deswegen kauft man doch nicht einen Neu- bzw. Jahreswagen?

    Eine weitere Garantieverlängerung wird es wohl nicht geben (ich werde zumindest eine erfragen), sodass ich mir jetzt ein Sparschwein aufstellen darf, um immer

    bummelig 1000,--€ für irgendeinen dödligen Sensor parat zu haben. Denn ich bin mir sicher, das das nicht der letzte Sensorausfall war.


    Ich hoffe das man das Ersatzteil irgendwo auf dem freien Markt zu einem fairen Preis bekommt und werde dann noch auf meine alten Tage zum Schrauber, aber diese

    Wucherpreise werde ich den Werkstätten garantiert nicht in den Rachen werfen.

    ...soderle, heute war es mal wieder soweit. Nach nun selbst gefahrenen ~33000 Km meldete sich die Motorkontrolleuchte. Diagnose beim FOH; diesmal ist es die NOX-Sonde 2.


    KVA kommt in den nächsten Tagen (Anschluss Garantie muß noch rausgerechnet werden).

    Hat der Hobel wirklich mehrere NOX Sensoren?


    Der Mechaniker gab mir noch den Tip bei gar keiner Garantie mehr, den Wagen schnellstmöglich zu verkaufen!

    Ich muss das jetzt erstmal verdauen. Eventuell stoße ich den Wagen wirklich ab und hole mir für 2k€

    irgendeine 10 Jahre alte Schüssel vom Gebrauchtwagenhändler. Bestimmt aber keinen Neu- oder Jahreswagen mehr. Egal ob andere Hersteller genauso Probleme haben, aber mit Opel ist dann definitiv Schluss. Wenn ich an meinen Honda CRV denke (9 Jahre / 209000Km kein einziger Defekt),

    könnte ich heulen.


    Ich tröste mich jetzt erstmal mit Guiness und Malt.8)

    ...das Problem scheint in der Anfangsphase der Baustelle zu liegen, wenn die alte (weiße) UND die neue (gelbe)

    Fahrbahnmarkierung vorhanden/zu sehen ist. Besonders bei Dämmerung morgens wie abends.

    Es ist zumindest sehr unangenehm wenn die "KI" eingreift während man sich im "Schilderwald" der Baustelle

    versucht zu orientieren.

    ...aber Obacht in Baustellen mit zusätzlichen gelben Verlaufslinien. Da meint der SHA gerne mal es besser zu wissen.=O

    Wenn ich die Baustelle bereits negativ kennengelernt habe schalte ich das Helferlein schlicht aus.8)