Bremsen hinten komplett weg

  • Also bei meinem ist das sehr deutlich zu hören, wenn ich die Handbremse betätige. Und im Display kommt Handbremse aktiv bzw wieder gelöst.

    Opel Insignia GS Diamantblau EZ 02/18 170 PS Handschaltung 6 Gang 2.0 Diesel Innovation Vollaustattung

  • Mr.Country


    Moinsen,


    ich habe heute Vormittag mal in den Tiefen der Fahrzeugeinstellungen nach irgendwelchen Einstellungen für

    die Handbremse geforscht und habe nur den "erweiterten "Berganfahrassistenten" aktiv gesetzt gefunden.

    Mangels Berge kommt der hier hoch im Norden eher selten zum Einsatz.;)


    Ansonsten finde ich nichts, wo die HB beim Parken/Motorabstellen sich automatisch aktiviert.

    MfG
    Charles


    Greetings from the North


    2018 ST 170PS Turbodiesel Inno Grau Auto Matrix Kamera DAB+

  • charles63 also ich hab den berganfahrassi auch, den hab ich bei mir gleich als erstes ausgeschaltet. bei mir hat er bewirkt sowie ich den motor ausstelle die handbremse gezogen wird. nervig und nicht das ich will. auch bei den neuen opels geht der auch gleich aktiv rein. sogar wenn man rückwärts fährt und die tür öffnet. zack sofort handbremse rein. in der werktstatt totaler sch....

    wie gesagt, ist der aktiviert kann es sein das die handbremse beim motor abstellen und aussteigen sofort anzieht. wie gesagt vielleicht liegt es hierdran. kann ich jetzt nur mal vermuten...feuchtigkeit bleibt zwischen den belägen und scheibe, rost bildet sich und hat natürlich ne höhere schleifwirkung, auch ständiger druck. vielleicht lag oder liegt es daran, dazu vielleicht nicht die beste mischung der beläge. die haben stark geschwächelt und zack waren die stärker abgenutzt als sonst üblich.

    das dein auto hinten stärker bremst wie vorne, ich denke das hättest du gemerkt. das würd sich nicht so gut fahren bzw. bremsen. keine ahnung, kann hier auch nur mutmaßen und nach möglichen erklärungen suchen. könnte mir aber sehr gut vorstellen das die anbremserei des bergassis mit eine ursache sein könnte. ich erlebe es sehr oft in der werkstatt das viele kunden dieses automatische bremsen drinne haben. für uns in der werkstatt ist das großer mist weil man ja das auto doch noch einmal von hand verschieben muss. wir ärgern uns immer darüber ?(

  • …dann dürfte der Wagen sich also bei der Gangwahl Neutral nicht mehr bewegen lassen.

    Das werde ich morgen nochmal testen, denn angezeigt wird die vermeintlich angezogene HB im Cockpit jedenfalls nicht.

    MfG
    Charles


    Greetings from the North


    2018 ST 170PS Turbodiesel Inno Grau Auto Matrix Kamera DAB+

  • Ich dachte der Bergassi funktioniert über die normale Hydraulikbremse.
    Man hört am Berg zumindest nicht das Geräusch wie wenn man den Handbremsknopf betätigt.
    Bei mir zieht die Handbremse auch beim Abstellen nicht automatisch an.

    Und diese Tür auf Bremse fest Funktion (kenn ich bisher nur von BMW) ist ja mal <X:cursing::evil:

    Insignia GSI Exclusive, 154 kW CDTI, Bj. 2019, schwarz, high gloss black, Eibach, 25/30 ST-Suspension

  • Es gab hier den einen pder anderen Nutzer, bei dem die automatische Handbremse beim Abstellen nach einem Inspektionstermin plötzlich vorhanden war (Software-Update?). Standardmäßig war es beim B ja nie da, jedenfalls nicht bis zu 'nem gewissen Baujahr, soweit ich weiß. Meiner hat das auch nicht (4/2018).

    Und die Berganfahrhilfe funktioniert doch über die normale Fuß- und nicht über die Handbremse.

    Opel Insignia ST 2.0 CDTI AT Business Innovation 4/2018
    "Volle Hütte" :thumbsup:

  • Ich kann von meinem nur berichten, das ich die hinteren Beläge auch schon bei 42tkm gewechselt habe.

    Habe ihn kurz vorher gebraucht gekauft, daher weiß ich nicht was der Vorbesiter damit gemacht hat.

    Ich denke das ist schon sehr früh, bei meinem alten Vectra C hat die Bremse hinten 140Tkm gehalten, vorne ca. 120tkm.

    Die vorderen Beläge sehen noch Top aus, ich habe den Berganfahrassi aber keine automatische Handbremsfunktion.

    Kann es vielleicht an dem ACC liegen?

    Der Bremst ja teilweise richtig brutal ab wenn der Abstand mit Tempomat zu gering wird.

    Insignia B Dynamic ST OPC line D20DTH Bj. 10/2018

  • Bei meinem astra Mit epb waren die hinteren Klötze nach 24k runter... beim insi weiß ich noch nichts... er hat nun knappe 42k runter und von meinem Auge gehen die noch

    Insignia B Country Tourer 2.0D 210PS exclusive BJ 11/17 EZ 02/18

    Quarz-Grau, Matrix LED Licht <3

    Automatik/AHK/

  • Moin.

    Ich habe von April 2016 bis Juli 2020 einen Skoda Suberb III (190PS Diesel 4x4 DSG) gefahren, der in knapp 60.000 km hinten 3 Sätze Scheiben und 4 Sätze Beläge verbraucht hat, ging alles auf Kosten der Leasinggesellschaft über Fullservice-Wartung . Erst der letzte Tausch (4. Satz Scheiben / 5. Satz Beläge) auf herstellerseitig geänderte Beläge brachte für die letzten 30.000 km Ruhe. Vorher Scheiben wellig und blau angelaufen, Beläge bis auf 3mm runter. Mutwillige Gewaltbremsungen mache ich nicht.

    Das Auto hatte automatische Parkbremse, die ich auch immer genutzt habe (und vermisse), außerdem war oberhalb der Mindestgeschwindigkeit fast auf jedem Meter der Abstandsregeltempomat im Einsatz. Zumindest beim Skoda ist es wohl so, daß beim Bremsen über den Tempomaten die hinteren Bremsen die Hauptlast übernehmen. Angeblich soll dadurch das Nicken der Karosserie beim Abbremsen verringert werden.

    Ende 2019 habe ich einen Insignia B (170 PS Diesel Automatik Frontantrieb, Händlervorführwagen) probegefahren, bei dem die automatische Parkbremse verfügbar war und das Auto hat beim Losfahren ohne vorheriges manuelles Lösen der Parkbremse hinten eine deutliche "Kniebeuge" gemacht, das heißt, das Lösen der Bremse hat einen Augenblick gedauert und der Antrieb hat gegen die noch nicht gelöste Bremse gearbeitet. Der Insignia Baujahr 2020, den ich jetzt fahre (D20DTR 4x4), hat die Funktion der automatischen Parkbremse nicht, sie ist laut FOH auch nicht nachträglich programmierbar. Beim Losfahren ohne vorheriges lösen der Parkbremse gibt es bei diesem Exemplar die "Kniebeuge" nicht, ich habe mir allerdings schon fast angewöhnt, sie händisch zu lösen, um Verschleiß zu vermeiden. Nach den Beobachtungen mit den drei Autos (1X Skoda, 2x Insignia) habe ich die Vermutung, daß "ältere" Insignias (<2020) die Parkbremse beim automatischen Lösen durch das verzögerte Öffnen der Bremse stark beanspruchen und daß die Nutzung des Abstandsregeltempomaten auch im Landstraßen- und Stadtverkehr bei beiden Fabrikaten offenbar den Bremsen an der Hinterachse besonders zusetzt. Mal gespannt, wie sich das bei meinem Verhalten jetzt beim Opel entwickelt.

  • Zumindest beim Skoda ist es wohl so, daß beim Bremsen über den Tempomaten die hinteren Bremsen die Hauptlast übernehmen. Angeblich soll dadurch das Nicken der Karosserie beim Abbremsen verringert werden.

    Sagt das Skoda oder vermutet das irgendwer im Netz?

    Die Hauptbremslast an die Hinterachse zu geben kann ich mir nicht vorstellen. Eine blockierende Hinterachse auf Schnee oder Eis wäre fatal.

    Insignia GSI Exclusive, 154 kW CDTI, Bj. 2019, schwarz, high gloss black, Eibach, 25/30 ST-Suspension

  • Naja, auch die hintere Bremse hat ein ABS System verbaut. Somit sollten blockierende Hinterräder nicht das Problem sein.

    Und beim 7er BMW wurde z.B. schon vor über 10 Jahren auch die hintere Bremse genutzt. Und auch das hat zu erhöhten Verschleiß an der hinteren Bremse geführt. Also alles kein neues "Problem". Von Skoda habe ich das auch schon gehört. Ein Arbeitskollege hatte das auch und er hat es aber auf die "schwache" Bremse in Verbindung mit dem hohen Gewicht, gerade wenn das Auto voll beladen ist, geschoben. Kann aber natürlich auch am ACC liegen. Muss in einmal fragen, ob er den immer nutzt.

    Insignia B Country Tourer

    2,0 L Diesel, 170 PS, Handschalter, 4x4, BJ 2018 :thumbsup:

    Einmal editiert, zuletzt von Dave1972 ()

  • Sagt das Skoda oder vermutet das irgendwer im Netz?

    Die Hauptbremslast an die Hinterachse zu geben kann ich mir nicht vorstellen. Eine blockierende Hinterachse auf Schnee oder Eis wäre fatal.

    Die Erfahrung hatte ich bei meinem Seat Leon mit ACC auch gemacht. Erst wird hinten kräftiger gebremst als vorne. Und sollte mehr Bremskraft insgesamt gebraucht werden. Wird die Balance nach vorne verschoben. Dadurch waren die Bremsen hinten früher verschlissen als vorne.


    Das macht der Insignia ähnlich. Hab ich mir bei der letzten Inspektion auch mal erklären lassen. Bei mir ist auch hier der Verschleiß hinten stärker als vorne.