Fehler bei nox Sensor

  • Moin,


    schaut mal in Bekannte Mängel, meiner ist ein Freitagsauto mit 3 Wochen Betriebsruhe und dann weitergebaut in einem anderen Werk.


    Grüße

  • Bei mir hat sich auch die MKL gemeldet. Fehlercode ist "U029D". Das ist doch der NOx- Sensor, oder?!? Nur finde ich jetzt nix weiter welcher der beiden das ist.

    Achso, mein Dicker ist ein Insignia B ST 2.0CDTI (170PS), Bj 07/2017.

  • Bei mir hat sich auch die MKL gemeldet. Fehlercode ist "U029D". Das ist doch der NOx- Sensor, oder?!? Nur finde ich jetzt nix weiter welcher der beiden das ist.

    Achso, mein Dicker ist ein Insignia B ST 2.0CDTI (170PS), Bj 07/2017.

    DTC U029D 00

    Funktionsstörung - Keine Kommunikation mit NOX-Sensor-Modul 1

    Ist der Fehler als aktuell oder als Frühere abgespeichert?

    Opel Insignia B ST 01/18 | Onyxschwarz

    30 000km

    B20DTH | Schalter

  • Hi AintNoMercy!

    Danke für die schnelle Antwort. Der Fehler ist, dewnke ich mal, aktuell. Ich hatte den Wagen im letzten Jahr zur Inspektion im August. (Er wäre also eh bald fällig.) Danach habe ich mittels einem BT- OBD2- Steckers den Fehlerspeicher mit der Android- App "Torque" ausgelesen. Da war nix hinterlegt. Meines Wissens nach ist seit dem kein Fehler aufgetaucht. Allerdings schaue ich auch mehr auf die Straße als auf die Cockpit- Instrumente. Mein Dicker ist mein erster Diesel überhaupt nach über 35 Jahren eigenes Auto. Da mir der Diesel- Sound also eher noch etwas fremd vorkommt, höre ich ehr die Flöhe husten, als das ich etwas übersehe. Ich gehe also eher davon aus, das mir eine Fehlermeldung vor heute auch aufgefallen wäre. Auch im Fahr- und Leistungesverhalten war nix festzustellen. Bi wie immer gefahren und in der Tiefgarage kurz vorm Abstellen ist mir die MKL aufgefallen.

    Es gab allerdings noch eine Kleinigkeit vorher. Ich habe die Ausführung mit dem großen Dispaly als Tacho. Ich habe das Display auf Touring eingestellt. Und mittig wird mir dort immer der aktuelle Verbrauch angezeigt und die vorraussichtliche Restreichweite. (Weiß ja nicht, wie es Euch geht, aber das "hemmt" bei mir den Bleifuß schon gehörig.) Auf den letzten zwei Kilometern nach Hause waren dort dann aber "plötzlich" die Audiodaten eingeblendet. Also welches Musikstück gerade läuft. Hab das ganze dann einfach wieder auf Info umgestellt und alles war wie zuvor.


    Von der Nutzung des Diesels her: Oft "Kurzstrecke" zur Arbeit mit 18km Fahrstrecke pro Weg. Im Schnitt etwa alle drei Monate zweimal eine Strecke von 700km am Stück. Allerdings auch regelmäßig nur 2-3km zum Einkaufen (etwa 3x die Woche) Etwa jede dritee Tankfülluing haue ich 250 mlLIQUI MOLY Super Diesel Additiv (Affiliate-Link)beim Volltanken rein. Ich weiß, 3000 km am Stück mit reinen Tank- Stops mag der Diesel lieber, aber ich denke, das der Dicke genug Gelgenheit hat, sich freizurotzen.

  • Da muss man ja ganz offen reden, mit den NOX Sensoren haben die 2L Diesel Probleme, was bei dir nur für mich etwas rätselhaft ist, ist die Tatsache, dass der Fehler als U Fehler und nicht als P Fehler hinterlegt ist. Auch wenn die MIL aktiv ist, kann der Fehler als früherer abgespeichert sein, wie viel hat deiner gelaufen?


    Also wenn z.B P11DC abgespeichert ist als aktuell, dann ist der zweite NOX-Sensor zu ersetzen. Das ist so der klassiker bei den 2L Dieseln.


    Ich würde bei Opel mal auslesen und dann weitersehen. Zumal so ein Sensor selbst im Zubehör von namenhaften Herstellern 450€ kostet. (die für 123€ von Amazon würde ich nicht kaufen)

    Opel Insignia B ST 01/18 | Onyxschwarz

    30 000km

    B20DTH | Schalter

  • Der Dicke hat jetzt etwas über 125.000 runter. Gekauft habe ich den mit 97.000 km im März 2020. Also war der vorher auch nicht unbedingt ein Kurzstreckenfahrzeug.

    Muss ich zum Auslesen "extra" zu Opel fahren??? Ich hoffe mal, das das auch jede "Wald- und Wiesen- Werkstatt" kann. Denn der bezahlte Schrauber meines Vertrauens ist nämlich eine solche. Der hört mir zu und nimmt auch mal was an, wenn ich es ihm sage.

  • Der Dienstwagen unseres Werkstattleiters ist auch ein Insignia mit dem 170PS Diesel und wahrlich kein Kurzstreckenfahrzeug. Der hat jetzt auch exakt die hier beschriebenen Probleme. Erst Fehler NOX Sensor, knappe zwei Wochen Lieferzeit gehabt. Aber der Wagen in der Zeit in der Werkstatt gewesen, also nicht weitergefahren.

    Dann mit neuem Sensor wieder zwei Wochen gefahren und jetzt ist der Partikelfilter im A***. An den Strecken liegts wohl nicht. Der Wagen ist von 2017 und hat jetz ~ 75.000 runter.


    Bin gespannt wanns bei mir so weit ist:| hab jetzt 36.000 runter

    GS; 07/18; 2.0 CDTI 170Ps; 6 Gang; Teilleder, Intelli 900; ACC; Parkpilot; LED Matrix; Spurhalte; Sitzheizung; AHK; HUD

  • Der Dicke hat jetzt etwas über 125.000 runter. Gekauft habe ich den mit 97.000 km im März 2020. Also war der vorher auch nicht unbedingt ein Kurzstreckenfahrzeug.

    Muss ich zum Auslesen "extra" zu Opel fahren??? Ich hoffe mal, das das auch jede "Wald- und Wiesen- Werkstatt" kann. Denn der bezahlte Schrauber meines Vertrauens ist nämlich eine solche. Der hört mir zu und nimmt auch mal was an, wenn ich es ihm sage.

    Das geht natürlich auch mit jedem herkömmlichen Diagnosegerät, wobei die "großen": HellaGutmann, Bosch, Opel da etwas besser sind.

    Opel Insignia B ST 01/18 | Onyxschwarz

    30 000km

    B20DTH | Schalter

  • Mir wurde mal vom Werkstattmeister der Opelwerkstatt meines größtens Mißtrauens erzählt, das der Fehler mit Feuchtigkeit in einer Steckverbindung zusammenhängt.

    Hatte bei meinen 2017 und 2018 Insignias auch ein paar mal die Fehlermeldung. Hab sie im Fehlerspeicher löschen lassen und bin weitergefahren.

  • Mir wurde mal vom Werkstattmeister der Opelwerkstatt meines größtens Mißtrauens erzählt, das der Fehler mit Feuchtigkeit in einer Steckverbindung zusammenhängt.

    Hatte bei meinen 2017 und 2018 Insignias auch ein paar mal die Fehlermeldung. Hab sie im Fehlerspeicher löschen lassen und bin weitergefahren.

    Die Aussage ist richtig, da gibt es von Opel sogar eine Abhilfe. Die haben Probleme mit Feuchtigkeit in den Steckverbindungen.

    Opel Insignia B ST 01/18 | Onyxschwarz

    30 000km

    B20DTH | Schalter

  • Konnte grad beim Schrauber meines Vertrauens kurz deren Diagnosegerät dran hängen. Dort die Meldung, das die Verbindung zum Sensor nicht gefunden werden konnte. Am Montag geht er bei denen auf die Bühne. Drückt mir mal die Daumen, das nur der Stecker korrodiert ist.

    Jetzt hab ich in diesem Fred viel über "verrotzte" Motoren gelesen und das oft auch ursächlich für die Sensor- Fehler ist. Ich kippe etwa jede 2.Reinigung ein Aditiv von Liqui Moly (Liqui Moly Super Diesel Aditiv 5120; 250ml) in den Tank. Jeden 2 Monat einmal München Münster und zurück. Sind 700km ein Weg. Weg zur Arbeit 18km, davon 6km Autobahn. Und insg. schaue ich, dass ich nicht unbedingt unter 1.500 Touren komme, wenn ich beschleunigen will. "Start- Stop" schalte ich beim Losfahren eigentlich immer sofort aus. Kann der Dicke die trotzdem derart verrußen?

  • Puuuh 😜

    Grad nen Anruf bekommen. Kann den Dicken abholen. Lediglich Steckkontakte korrodiert.

    Trotzdem Danke hier in die Runde. 👍



    Tante Edit: Die freude währte nur kurz. :(

    Zur Werkstatt, Fahrradträger auf die AHK und los gefahren. Alles gut. Auto beim Getränkemarkt abgestellt und ein bisserl Hopfenkaltschale geholt. Auto gestartet, Fehler wieder da. Liess sich auch einmal löschen war aber nach dem nächsten Start wieder sofort da.

    Jetzt steht der Dicke wieder in der Werkstatt. Schei...

    Was mich noch genervt hat: Letztes Jahr musste der Verkäufer die Kupplung noch auf Gewährleistung tauschen. (bek. Fehler: verminderte Leistung - Kupplungseinsatz reduzieren...). Dabei hat der FOH vergessen die Koppelstangen wieder fest zu machen. Das hat dann hier vor Ort meine Wald- und Wiesenwerkstatt sofort gemacht. Das war im Mai. Im September musste ich zur Inspektion zum FOH. (wegen der Big Deal Garantie muss ich Inspektionen beim FOH machen) Dort nix festzustellen.

    Jetzt bei meiner Wald- und Wiesenwerkstatt ist aufgefallen, das der Stecker nicht richt gesteckt hatte und korrodiert war und weiter die Kabel alle lose hingen. Normalerweise würden die mit Kabelbindern fixiert werden. Lt. der Werkstatt sei dies auch schon länger so. Könnte eventuell beim FOH vergessen worden sein, als die dort die Kupplung gemacht haben. Die Strippen müsste man lösen um die Kupplung zu tauschen.